Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Kreißsaal

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Kreißsaal ist der Entbindungsraum eines Krankenhauses, in welchem Schwangere – mit Unterstützung von Hebammen und Geburtshelfern – ihre Kinder gebären.

Etymologie

Bestimmungswort ist das Verb kreißen, „Wehen haben“[1], „gebären“, mittelhochdeutsch krîzen, eigentlich „schreien“, „stöhnen“.[2][3] Davon abgeleitet ist auch kreischen „gellend schreien“, „stöhnen“, „heulen“.

Ausstattung

Entbindungsbett

Ein moderner Kreißsaal ist oder kann ausgestattet sein mit:

  • Bett (z. B. spezielles Entbindungsbett)
  • Geburtshocker
  • Romarad (auch Geburtsrad genannt), ein moderner „Geburtshocker“, der ein Gefühl der Schwerelosigkeit vermitteln soll, ähnlich einer Wassergeburt.
  • Geräte zur Entspannung wie Seile, Sitzbälle oder eine Sprossenwand.
  • (Geburts-)Badewanne. Wannen für Wassergeburten sind etwas anders konstruiert und wesentlich größer als normale Badewannen. Um der Gebärenden das Klettern über den Wannenrand zu ersparen, werden meist Wannen mit großer, fast ebenerdiger Einstiegstür verwendet.
  • Sitzmöglichkeit für den Vater oder eine andere Vertrauensperson
  • Technik zur Überwachung von Mutter und Kind, z. B. CTG zur Herzton- (Kind) und Wehenkontrolle
  • Versorgungsgeräte für das Baby (Badewanne, Wärmekissen etc.)

Geburtshilfliche Versorgungsstufen

Die Versorgungsstufen in der Geburtshilfe teilen sich ein in

Im Perinatalzentrum werden Schwangere betreut mit drohender Frühgeburt (vor der 32. Schwangerschaftswoche) oder mit zusätzlichem Risiko (z. B. Fehlbildung des Feten) und bis zur 35. Schwangerschaftswoche, ebenso Schwangere mit insulinpflichtiger diabetischer Stoffwechselstörung mit fetaler Gefährdung. Auch werden dort lebensbedrohlich erkrankte Neugeborene versorgt, wie einem Geburtsgewicht unter 1.500 g bzw. reife, lebensbedrohlich erkrankte Neugeborene, beispielsweise mit kritischen Herzfehler, angeborenen Stoffwechselkrankheiten oder schweren schwangerschaftsassoziierten Erkrankungen (Wachstumsretardierung < 3. Perzentile bei Präeklampsie, Gestose, HELLP-Syndrom).

Im perinatalen Schwerpunkt werden Schwangere nach der 32. Schwangerschaftswoche und nicht lebensbedrohlich erkrankte Neugeborene mit einem Geburtsgewicht von mehr als 1500 g versorgt.

In einer Geburtsklinik werden gesunde Schwangere mit mehr als 36 Schwangerschaftswochen, gesunden Neugeborenen und ohne vorhersehbare Komplikationen versorgt.

Siehe auch

Weblinks

WiktionaryWiktionary: Kreißsaal – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise

  1. Vergl. „Der Berg kreißte und gebar eine Maus.“ Frei nach Horaz: De arte poetica, Vers 139, Parturient montes, nascetur ridiculus mus auf Wikiquote
  2. Friedrich Kluge, Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24. Auflage. ISBN 3-11-017473-1. Seite 537.
  3. kreiszen. In: Jacob und Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch
Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Kreißsaal aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.