Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Korach (Parascha)

Aus Jewiki
(Weitergeleitet von Korach (Sidra))
Wechseln zu: Navigation, Suche

Korach (benannt nach der biblischen Figur Korach) bezeichnet einen Leseabschnitt (Parascha oder Sidra genannt) der Tora und umfasst den Text 4. Buch Mose/Numeri/Bemidbar 16,1–18,32.

Es handelt sich um die Sidra des 4. oder 5. Schabbats im Monat Siwan oder des 1. Schabbats im Monat Tammus.

Wesentlicher Inhalt

  • Korach, Cousin Moses und Aarons, sowie Datan, Abiram und On, Sohn des Pelet, empören sich gegen Moses und Aaron, bezichtigen diese der Anmassung und Überheblichkeit und werden deshalb von der Erde verschlungen.
  • Die 250 Aufständischen, die Räucherwerk darbrachten, ohne Priester zu sein, werden vom Feuer verzehrt.
  • Wegen des Murrens der Israeliten bricht eine Seuche aus, die von Aaron durch Sühne (Darbringung von Räucherwerk) gestoppt wird, nachdem bereits fast 15 000 Menschen gestorben sind.
  • Aarons Stab trägt Blüten und bringt Mandeln hervor als Zeichen seiner göttlichen Erwählung.
  • Dem Priester gehören, zusätzlich zu den Gaben von Tier- und Speiseopfern, die Erstlinge, d. h. erste Abgaben von Öl, Wein und Korn, die Erstgeburt des Menschen und der unreinen Tiere, welche ausgelöst wird (vgl. auch Pidjon ha-Ben).
  • Die Erstgeburt der reinen Tiere wird geopfert und von den Priestern gegessen.
  • Leviten erhalten den Zehnten (Ma'asser) von Öl, Wein und Korn und geben selbst den Zehnten davon den Priestern.

Haftara

Die zugehörige Haftara ist 1 Sam 11,14–12,22, bei Koinzidenz mit Schabbat Rosch Chodesch Jes 66,1–24.

Literatur (Auswahl)

  • David Sander, Artikel KORACH, in: Jüdisches Lexikon, Berlin 1927, Bd. III, Sp. 863 f.
  • Selig Bamberger (Übersetzer), Raschis Pentateuchkommentar, Goldschmidt, Basel, vierte Auflage 2002, S. 453–461

Weblinks (Auswahl)

Andere Wikis

Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Korach (Parascha) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor maßgeblich beteiligt war: 2.649 Artikel (davon 1.522 in Jewiki angelegt und 1.127 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.