Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Konowata

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Konowata (jap. 海鼠腸, dt. „Seegurken-Innereien“) ist eine lokale Spezialität (Chinmi) der japanischen Küche, insbesondere der Regionen Mikawa (Präfektur Aichi) und Shima (Präfektur Mie) an der Ise-Bucht.[1] Sie ist in Japan seit der Nara-Zeit bekannt und wurde damals vermutlich aus Korea oder China übernommen, wo Seegurken als Nahrung verbreitet waren.

Sie wird aus gesalzenen Innereien (wata) von Seegurken der Art Stichopus japonicus (jap. 海鼠, namako) hergestellt, wobei ko eine alte Bezeichnung[2] für diese Art ist – das verbindende no ist eine Genitivpartikel. Die Innereien, bestehend aus Verdauungstrakt und Geschlechtsorganen, werden entfernt, gewaschen und gesalzen. Die Außenwand der Seegurken wird ebenfalls als Delikatesse (sunomono) geschätzt. Die Eierstöcke werden meist entfernt und als eigenständige Delikatesse getrocknet (hoshiko, kuchiko oder bachiko) verkauft.

Konowata wird zusammen mit Uni (Seeigeleier) und Karasumi (getrockneter Meeräschenrogen) als eine der drei größten Delikatessen Japans (nippon sandai chinmi) angesehen. Es wird in Flaschen verkauft, die bei guten Qualitäten bis zu 50 Dollar kosten können.

Einzelnachweise

  1. 海鼠腸. In: デジタル大辞泉 bei kotobank.jp. Abgerufen am 19. Juli 2014 (日本語).
  2. 海鼠腸. In: 和・洋・中・エスニック 世界の料理がわかる辞典 bei kotobank.jp. Abgerufen am 19. Juli 2014 (日本語).
Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Konowata aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.