Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Klaus Meier-Ude

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Klaus Meier-Ude (* 13. Oktober 1927 in Lübeck) ist ein deutscher Fotograf und Bildjournalist.

Meier-Ude war lange Jahre für die Frankfurter Rundschau tätig. 1968 erhielt er den Theodor-Wolff-Preis für seine Bildreportage „Stundenbuch einer Stadt", die im Frühjahr 1967 in der „Frankfurter Rundschau" veröffentlicht worden war. Eine seiner bekanntesten Bücher sind die mit Valentin Senger herausgegebene Bildbände Die jüdischen Friedhöfe in Berlin (1984) und Die jüdischen Friedhöfe in Frankfurt am Main (2004).

Er ist mit Christel Ude (* 1927) verheiratet und hat eine Tochter.

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Klaus Meier-Ude aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.