Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Klagelied

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Totengesang ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Für das Buch von David Lozano Garbala siehe Puerta Oscura.

Klagelieder sind Lieder (aber auch Gedichte), in denen der Verlust eines Menschen oder eines Objektes beklagt wird, zu dem man eine emotionale Bindung hatte. Vor allem Schmerz und Trauer werden thematisiert, aber auch die Verherrlichung des Toten. Klagelieder als Trauergesänge oder Totenlieder sind eine gestaltete Form der Totenklage. Mit der zunehmenden Individualisierung der Trauer fand das Totenlied aus dem sakralen Bereich heraus und hielt Eingang in die säkulare Kultur oder Popkultur.

Formen in verschiedenen Kulturkreisen

  • Nänie ist die Bezeichnung für einen Trauergesang, der Leichenzüge im antiken Rom begleitete.
  • Der Blues, abgeleitet von „to be blue" und „to have the blues“ (deutsch: traurig sein, niedergeschlagen sein) entstand aus dem Leid US-amerikanischer Sklaven.

Konkrete Beispiele

Siehe auch

In der englischen Sprache gibt es für das „Klagelied“ mehrere Bezeichnungen: Threnody, Dirge und Lament, wobei letzteres vermutlich die treffendste ist.

Weblinks

WiktionaryWiktionary: Klagelied – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Klagelied aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.