Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Kürschners Handbücher

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kürschners Handbücher, ursprünglich herausgegeben von Joseph Kürschner (1853–1902), nun in immer neuen Auflagen, werden als seriös redigierte Quellen vielfach, vor allem in Redaktionen und Sekretariaten konsultiert. Viele Eintragungen beruhen auf Selbstauskünften.

Zu nennen sind, jeweils in aktueller Ausgabe:

  • Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender, 4 Teilbände. De Gruyter: Berlin (23. Ausgabe) 2011 ISBN 978-3-598-23630-3, ISSN 1616-8399 (seit 2001). Mit biographischen Daten, Adresse, Forschungsschwerpunkten und Arbeitsgebieten von 77.425 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie ihre wichtigsten Veröffentlichungen.
  • Kürschners Deutscher Literatur-Kalender, 2 Teilbände. De Gruyter: Berlin (67. Jahrgang) 2010/11 ISBN 978-3-11-023029-1. Mit biographischen Daten, Adresse, Mitgliedschaften und literarischen Preisen von 13.436 lebenden Verfasserinnen und Verfassern schöngeistiger Literatur in deutscher Sprache sowie ca. 178.000 Veröffentlichungen.
  • Kürschners Handbuch der Bildenden Künstler, 2 Teilbände. Saur Verlag: München (2. Jahrgang) 2007 ISBN 3-598-24737-0. Mit biographischen Daten, Adresse, Lehrtätigkeit, ausstellenden Galerien u. a. von 6.700 lebenden Bildenden Künstlern: Malerei, Grafik, Bildhauerei, Buchkunst, Aktions- und Medienkünsten und (in Auswahl) Architektur, Fotografie und Kunsthandwerk.
  • Kürschners Musiker-Handbuch, 2 Teilbände. Saur Verlag: München (5. Jahrgang) 2007 ISBN 3-598-24212-3. Über 12.000 Solisten, Dirigenten, Komponisten, Hochschullehrer.
  • Kürschners Deutscher Sachbuch-Kalender (2. Ausgabe 2003/2004, 2004 erschienen)
  • das Abgeordnetenhandbuch, siehe Kürschners Volkshandbuch

Siehe auch

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Kürschners Handbücher aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.