Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Juli 2020

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert    
| 1990er | 2000er | 2010er | 2020er        
| 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020          
| April 2020 | Mai 2020 | Juni 2020 | Juli 2020 | August 2020 | September 2020 | Oktober 2020 |

Inhaltsverzeichnis:
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Dieser Artikel behandelt tagesbezogene Nachrichten und Ereignisse im Juli 2020. Eine Artikelübersicht zu thematischen „Dauerbrennern“ und zu länger andauernden Veranstaltungen findet sich auf der Seite zu den laufenden Ereignissen.

Tagesgeschehen

Mittwoch, 1. Juli 2020

Donnerstag, 2. Juli 2020

Freitag, 3. Juli 2020

  • Weltweit: Der Komet C/2020 F3 (NEOWISE) durchlief in seinem Perihel den sonnennächsten Punkt und wird im Laufe des Julis 2020 zunehmend gut am nordwestlichen Abendhimmel zu sehen sein.[4]

Samstag, 4. Juli 2020

Sonntag, 5. Juli 2020

Montag, 6. Juli 2020

Dienstag, 7. Juli 2020

Mittwoch, 8. Juli 2020

Donnerstag, 9. Juli 2020

Freitag, 10. Juli 2020

Die Kategorie:Wikipedia:Veraltet nach Juli 2020 existiert noch nicht. Lege sie jetzt an, indem du folgenden Text darin einfügst: {{Zukunftskategorie|2020|7}}

Vorlage:Zukunft/Ohne Kategorie

Samstag, 11. Juli 2020

Sonntag, 12. Juli 2020

Montag, 13. Juli 2020

Dienstag, 14. Juli 2020

Mittwoch, 15. Juli 2020

Donnerstag, 16. Juli 2020

Freitag, 17. Juli 2020

Samstag, 18. Juli 2020

Der Komet C/2020 F3 am 18. Juli 2020 am Horizont des nördlichen Nachthimmels von Berlin bei der dichten Passage des Sterns Talitha Borealis im Sternbild Großer Bär.

Sonntag, 19. Juli 2020

Montag, 20. Juli 2020

Dienstag, 21. Juli 2020

Mittwoch, 22. Juli 2020

Donnerstag, 23. Juli 2020

Der Komet C/2020 F3 am 23. Juli 2020 am nördlichen Nachthimmel über Berlin

Freitag, 24. Juli 2020

Samstag, 25. Juli 2020

Sonntag, 26. Juli 2020

  • Texas/Mexiko: Der Sturm „Hanna“ richtete Verwüstung in Teilen Texas und im Norden Mexikos an. In Texas waren 180.000 Haushalte vorübergehend ohne Strom. Berichte über Tote gibt es bisher keine.[17]

Montag, 27. Juli 2020

  • Chengdu/China: Chinesische Behörden haben das US-Konsulat in der Stadt wieder übernommen, nach dem die Frist zur Räumung abgelaufen waren.[18]
  • Kiew/Ukraine: Das ukrainische Militär und prorussische Separatisten haben sich auf eine Waffenruhe geeinigt, die um Mitternacht in Kraft trat.[19]

Dienstag, 28. Juli 2020

Der neue Goetheturm am 29. Juli
  • Kuala Lumpur/Malaysia: Der ehemalige Premierminister von Malaysia Najib Razak wird nun nach einem Finanzskandal bei einem Staatsfonds unter anderem wegen Machtmissbrauch und Geldwäsche schuldig gesprochen. Sein Strafmaß wird zu einem späteren Zeitpunkt verkündet. Insgesamt laufen gegen ihn fünf Prozesse mit 42 Anklagepunkten.[20]

Mittwoch, 29. Juli 2020

  • Tempe/Arizona: Auf der Südeseite der Union Pacific Salt River Bridge entgleisten in den frühen Morgenstunden mehrere Wagen eines Guterzuges. Teile der Brücke stürzten ein und mehrere mit Holz beladene Wagen fingen Feuer, das sich über weite Teile der Brücke ausbreitete.

Donnerstag, 30. Juli 2020

Freitag, 31. Juli 2020

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Juli 2020 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Freihandelsabkommen für Nordamerika tritt am 1. Juli in Kraft. FAZ.NET, 25. April 2020.
  2. Zeit.de: Bis 2036 bleibt es Putins Russland, 2. Juli 2020
  3. Minenunglück in Myanmar: Opferzahl steigt auf 172. In: orf.at. 3. Juli 2020, abgerufen am 5. Juli 2020.
  4. Seiichi Yoshida: C/2020 F3 ( NEOWISE ), aerith.net vom 7. Luli 2020, abgerufen am 12. Juli 2020
  5. Kroatien wählt am 5. Juli neues Parlament. In: ORF.at. 20. Mai 2020, abgerufen am 20. Mai 2020.
  6. Handelsblatt.de: Oppositionskandidat führt nach Wahl in Dominikanischer Republik , 6. Juli 2020
  7. Diese deutschen E-Sport-Events müssen umplanen. Westdeutsche Zeitung, 17. April 2020.
  8. Zeit.de: Regierungspartei gewinnt Parlamentswahlen, 11. Juli 2020
  9. NZZ.ch: Andrzej Duda gewinnt die Wahlschlacht in Polen – mit dem knappsten Resultat seit Jahrzehnten, 13. Juli 2020
  10. 10,0 10,1 Launch Schedule. Spaceflight Now, abgerufen am 19. Mai 2020.
  11. Iyengar, Rishi: Twitter accounts of Joe Biden, Barack Obama, Elon Musk, Bill Gates, and others apparently hacked (en-US). In: CNN Business, 15. Juli 2020. 
  12. Koordinaten von Komet NEOWISE (C/2020 F3), calsky.com vom 17. Juli 2020, abgerufen am 17. Juli 2020
  13. Spiegel.de: Syrien hält Parlamentswahl ab - Erfolg für Baath-Partei erwartet, 21. Juli 2020
  14. FAZ.net: Neue Machtverhältnisse, 22. Juli 2020
  15. Komet C/2020 F3 (NEOWISE) mit bloßem Auge am Abendhimmel sichtbar, Informationsdienst Wissenschaft e.V. vom 13. Juli 2020, abgerufen am 20. Juli 2020
  16. Süddeutsche Zeitung: Mittelmeer: Italien setzt "Ocean Viking" fest. Abgerufen am 23. Juli 2020.
  17. tagesschau.de: Atlantik-Sturm "Hanna" hinterlässt Spur der Verwüstung. Abgerufen am 27. Juli 2020.
  18. n-tv NACHRICHTEN: China hat US-Konsulat wieder übernommen. Abgerufen am 27. Juli 2020.
  19. tagesschau.de: Waffenruhe in der Ostukraine in Kraft getreten. Abgerufen am 27. Juli 2020.
  20. DER SPIEGEL: Finanzskandal: Ex-Premier Malaysias schuldig gesprochen - DER SPIEGEL - Politik. Abgerufen am 28. Juli 2020.
  21. Frankfurter Goetheturm ist wieder da – Hunderte beobachten das Spektakel, Frankfurter Rundschau, 29. Juli 2020, abgerufen am 31. Juli 2020.
  22. Stephen Clark: NASA delays Mars rover launch to no earlier than July 30. In: Spaceflight Now. 30. Juni 2020, abgerufen am 17. Juli 2020 (english).


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Juli 2020 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.