Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Josua-Apokryphon

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Josua-Apokryphon, auch Josua-Psalmen (4QapocrJosha/4Q378, 4QapocrJoshb/4Q379, 4QapocrJoshc/4Q522, auch 5QapocrJosh/5Q9) ist die Bezeichnung für eine Schrift, die in einigen Fragmenten aus dem 1. Jahrhundert v. Chr. und dem 1. Jahrhundert n. Chr. in Qumran am Toten Meer gefunden wurden. Sie enthält Reden, Segen und Gebete des biblischen Josua, die sonst nicht bekannt sind. Der Text ist angelehnt an Reden Josuas im Buch Josua, Kapitel 1, 18-21, 23-24 und Moses in 5. Buch Mose 1-3 und 28-31.

Die Fragmente wurden in den 1950er Jahren in Höhle 4 und 5 gefunden und befinden sich heute größtenteils im Rockefeller Museum in Jerusalem.

Literatur

  • Emile Puech, Qumrân, grotte 4, textes hébreux (Discoveries in the Judaean desert 25), 1998, S. 39-74 no. 522 [4Q522]

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Josua-Apokryphon aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.