Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Joseph ibn Yaḥya ben David

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Verfasser des Werkes Torah Ow. Zum gleichnamigen Portugiesen siehe Joseph ibn Yaḥya ben David (1425–1498).

Joseph ibn Yaḥya ben David (geb. um 1495 in Florenz; gest. 1534 oder 1539) war ein jüdischer Gelehrter in Italien. Seine Familie stammte aus Portugal.

Leben

Joseph ibn Yaḥya ben David wurde als Sohn von Dina und David ibn Yaḥya ben Joseph[1] geboren. Anderslautende Angaben bei William H. Schab beruhen offenbar auf einer Verwechslung.[2][3] Dieses Paar soll 1495 aus Portugal geflohen, nach Pisa gelangt und dort von den Truppen Louis' XII. gefangen genommen worden sein. Dina, die sich als Mann verkleidet hatte, wurde entlarvt und bedrängt, woraufhin sie von einem hohen Dach gesprungen sein, trotzdem aber später in Florenz den gesunden Sohn Joseph geboren haben soll. Dieser schrieb das theologisch-eschatologische Werk Torah Ow,[4] das 1538 in Bologna verlegt wurde.[5] Joseph ibn Yaḥya ben David verbrachte den größten Teil seines Lebens in Florenz und Imola. Torah Ow wurde in der Druckerei der jüdischen Seidenweber in Bologna gedruckt, die von 1537 bis 1540 existierte. Insgesamt wurden dort nur neun Bücher veröffentlicht.[5]

Einzelnachweise

  1. Dina und David ibn Yaḥya auf www.jewishencyclopedia.com
  2. William H. Schab, New York, Early Texts and Illustrated Books. Arts and Sciences of Six Centuries. Catalogue 44, Holland o. J., S. 38 f. bezeichnet ihn als Sohn Dina und Gedalja ibn Yaḥyas, der erst 1515 geboren worden sei, was aber weder der Namensform noch dem Geburtsdatum nach plausibel ist. Auch gibt Schab als Todesjahr erst das Jahr 1587 an. Vermutlich liegt eine Verwechslung mit Gedaliah ibn Yaḥya ben Joseph vor.
  3. Marvin J. Heller: The sixteenth century Hebrew book: an abridged thesaurus, S. 751, Brill 2004, ISBN 978-90-04-13309-9
  4. Israel Zinberg: Italian Jewry in the Renaissance Era, S. 56 f., KTAV Publishing House, Inc. 1 January 1974, ISBN 978-0-87068-240-7
  5. 5,0 5,1 William H. Schab, New York, Early Texts and Illustrated Books. Arts and Sciences of Six Centuries. Catalogue 44, Holland o. J., S. 38 f.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Joseph ibn Yaḥya ben David aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.