Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Joseph Paneth

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Joseph Paneth (geb. 6. Oktober 1857 in Wien; gest. 4. Jänner 1890 ebenda) war ein österreichischer Physiologe und Erstbeschreiber der nach ihm benannten Paneth-Zellen. Er ist der Vater des Chemikers Friedrich Adolf Paneth.

Paneth arbeitete in Ernst Brückes physiologischem Institut in Wien, wo er zunächst ein Mitarbeiter und dann der Nachfolger Sigmund Freuds war. In Freuds Non vixit-Traum wird Paneth als „Freund und Gegner P.“ erwähnt.[1] Paneth stand zudem in Kontakt mit Friedrich Nietzsche. Seine philosophischen Arbeiten zu erkenntnistheoretischen Problemen wurden nicht publiziert.

Literatur

Einzelnachweise

  1. Sigmund Freud Studienausgabe, Band II: Die Traumdeutung, S. 408ff und S. 462ff; S. Fischer Verlag, 1994

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Joseph Paneth aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.