Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Joseph Breuer (Rabbiner)

Aus Jewiki
(Weitergeleitet von Joseph Breuer (Rabbi))
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Joseph Breuer (1882-1980; Jahrzeit 3. Ijar), Rabbiner und jüdische Führungspersönlichkeit in Deutschland und den Vereinigten Staaten

Leben

Rabbiner Joseph Breuer wurde 1882 im ungarischen Pupa geboren. Seine Eltern waren Rabbiner Dr. Salomon Breuer (1850-1926) und Sophie Breuer (1852-1921), die jüngste Tochter des Frankfurter Rabbiners Samson Raphael Hirsch (1808-1888), nach dessen Tod Rav Salomon Breuer der Rabbiner der Frankfurter Austrittsgemeinde wurde.

Rav Joseph Breuer wuchs in Frankfurt auf und wurde dort 1903 zum Rabbiner ordiniert. Er studierte in Gießen und Straßburg und promovierte 1905. Er lebte und lehrte weiter in Frankfurt und floh mit seiner Familie 1939 nach New York. In Washington Heights in Manhattan etablierte er mit vielen orthodoxen deutschen Emigranten die Gemeinde Khal Adath Yeshurun, die bis heute die alten Frankfurter Traditionen bewahrt.

Dr. Breuer wurde nicht nur Rabbiner von Khal Adath Yeshurun, sondern repräsentierte auf amerikanischem Boden die Idee seines Großvaters von Tora Im Derech Eretz. Er schrieb weiter zahlreiche Bücher und Artikel und bestärkte die Menschen um ihn, an ihren Traditionen und ihrem Glauben festzuhalten. Er gründete bereits 1944 eine jüdische Grundschule, die auf den Prinzipien von Tora im Derech Eretz aufgebaut war und aus der sich weiterführende Schulen, ein Kollel und ein Lehrerinnenseminar entwickelten.

Obwohl er sich intensiv den Problemen seiner Gemeindemitglieder widmete, fand er immer noch genügend Zeit zum Toralernen und zum Schreiben von Sforim.

Rav Breuer starb 1980 in New York.

Andere Wikis