Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Jonathan Israel

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jonathan Israel

Jonathan Irvine Israel (* 26. Januar 1946 in London) ist ein britischer Historiker, der sich besonders mit der Radikalaufklärung, der Geschichte republikanischer demokratischer Ideen im 17. und 18. Jahrhundert und niederländischer Geschichte der Neuzeit befasst.

Leben

Israel studierte am Queen´s College der Universität Cambridge und an der Universität Oxford (mit einem Studienaufenthalt am El Colegio de México in Mexiko-Stadt) mit der Promotion 1972. Schon ab 1970 war er Sir James Knott Research Fellow an der University of Newcastle upon Tyne und ab 1972 Assistant Lecturer und dann Lecturer für europäische Geschichte der Frühen Neuzeit an der University of Hull. 1974 wurde er Lecturer am University College London, 1981 Reader und 1984 Professor für niederländische Geschichte. Seit 2001 ist er Professor für Modern European History und ständiges Mitglied am Institute for Advanced Study.

In seinem Buch Radical Enlightenment (2001) sieht er religionskritische Strömungen um Baruch de Spinoza in den Niederlanden im 17. Jahrhundert und in dieser Zeit entwickelte republikanische Ideen als Wurzel der modernen demokratischen Staatsidee. Er verfolgte die Ideengeschichte demokratischer Ideen weiter in Enlightenment Contested (2006) und Democratic Enlightenment (2011) bis Ende des 18. Jahrhunderts. Weiter befasste er sich mit der Geschichte des niederländischen Welthandels und dessen Verhältnis zum spanischen Übersee-Imperium und der Geschichte europäischer Juden in der Frühen Neuzeit.

Ehrungen

2008 erhielt er den A.H.-Heineken-Preis für Geschichte, 2001 den Leo Gershoy Prize der American Historical Association, 2010 die Benjamin-Franklin-Medaille (Royal Society of Arts) und 1986 den Wolfson History Prize. 1992 wurde er Fellow der British Academy und 1994 korrespondierendes Mitglied der Königlich Niederländischen Akademie der Wissenschaften. 2004 wurde er Ritter vom Orden des Niederländischen Löwen.

Schriften

  • Radical Enlightenment: Philosophy and the Making of Modernity, 1650–1750, Oxford University Press, 2001.
  • Enlightenment Contested: Philosophy, Modernity, and the Emancipation of Man, 1670–1752, Oxford University Press, 2006
  • A Revolution of the Mind: Radical Enlightenment and the Intellectual Origins of Modern Democracy, Princeton University Press, 2009.
  • Democratic Enlightenment: Philosophy, Revolution, and Human Rights 1750–1790, Oxford University Press, 2011.
  • Revolutionary Ideas: An Intellectual History of the French Revolution from The Rights of Man to Robespierre, Princeton University Press, Oxford/Princeton 2014.
  • Dutch Primacy in World Trade, 1585-1740, Clarendon Press, Oxford 1989.
  • The Dutch Republic. Its Rise, Greatness, and Fall 1477–1806 (= Oxford History of Modern Europe), Clarendon Press, Oxford 1995.
  • European Jewry in the Age of Mercantilism, 1550– 1750, Oxford University Press, 1986 (erhielt den Wolfson Prize)
  • Race, Class and Politics in Colonial Mexico, 1610–70, Oxford Historical Monographs, 1975
  • The Dutch Republic and the Hispanic World, 1606–61, Clarendon Press, 1982
  • Empires and Entrepots: The Dutch, the Spanish Monarchy and the Jews, 1585–1713, Hambledon Press, 1990
  • Conflicts of Empires: Spain, the Low Countries and the Struggle for World Supremacy, 1585–1713, Hambledon Press, 1997
  • Diasporas Within a Diaspora: Jews, Crypto-Jews and the World of Maritime Empires (1540–1740), Brill's Series in Jewish Studies, 2002
  • mit Stuart B. Schwartz: The expansion of tolerance : religion in Dutch Brazil (1624-1654), Amsterdam University Press, 2007
  • Herausgeber mit Reinier Salverda: Dutch Jewry: Its History and Secular Culture (1500–2000), Brill's Series in Jewish Studies, 2002
  • Herausgeber mit C. Berkvens-Stevelinck, G.H.M.: Posthumus Meyjes: The emergence of tolerance in the Dutch Republic, Brill, 1997
  • Herausgeber mit Ole Peter Grell, Nicholas Tyacke: From persecution to toleration : the Glorious Revolution and religion in England, Clarendon Press 1991
  • Herausgeber und Übersetzer (mit Michael Silverthorne): Baruch de Spinoza, Theological-political treatise, Cambridge University Press, 2007

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Jonathan Israel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.