Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

John Lipsky

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Lipsky (2011)

John P. Lipsky (* 1947[1] in Cedar Rapids, Iowa) ist ein US-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler.

Lipsky, Absolvent der Wesleyan University, erlangte einen M.A und Ph.D. in Wirtschaftswissenschaften an der Stanford University.

Er arbeitete als Investmentbanker und war für JP Morgan, die Chase Manhattan Bank[2] und Salomon Brothers tätig.[3]

Vor seiner Zeit als Inverstmentbanker arbeitet Lipsky schon eine Dekade als Mitarbeiter des Internationalen Währungsfonds (IWF), unter anderem in der Zeit von 1978 bis 1980 als Repräsentant des IWF in Chile.[4]

Er ist seit dem 1. September 2006 stellvertretender Leiter des Internationalen Währungsfonds. Er leitet den IWF kommissarisch[5], nachdem der geschäftsführende Direktor Dominique Strauss-Kahn wegen privater juristischer Probleme in Untersuchungshaft kam[6] und am 18. Mai 2011 von seinem Amt zurückgetreten ist.[7][8]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Zur Person: John Lipsky. In: Finanz und Wirtschaft vom 12. April 2006, Ausgabe 28, S. 37
  2. Biografie beim Milken Institute
  3. Der Anti-Strauss-Kahn In: Spiegel Online vom 16. Mai 2011
  4. Kurzbiografie des IWF vom 11. Februar 2010
  5. Pressemitteilung IWF in der Zeit auf deutsch
  6. Strauss-Kahn muss vor den Haftrichter bei tagesschau.de
  7. IMF Managing Director Dominique Strauss-Kahn Resigns. Pressemitteilung in: IWF vom 18. Mai 2011
  8. IWF-Chef Strauss-Kahn tritt zurück in: Spiegel Online vom 19. Mai 2011

Vorlage:Navigationsleiste IWF-Direktoren


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel John Lipsky aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.