Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Johannes Röser

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johannes Röser (* 1956) ist ein deutscher katholischer Publizist und Journalist.

Leben

Rösler studierte Katholische Theologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und der Eberhard Karls Universität Tübingen. 1981 ging er als Journalist zur katholischen Wochenzeitschrift Christ in der Gegenwart. 1995 wurde er dort Chefredakteur.[1]

Schriften (Auswahl)

  • hrsg.: Gott kommt aus der Dritten Welt. Erfahrungen und Zeugnisse. Herder, Freiburg im Breisgau 1988, ISBN 3-451-21042-8.
  • hrsg.: Christsein 2001. Erwartungen und Hoffnungen an der Schwelle zum neuen Jahrtausend. Herder, Freiburg im Breisgau 1998, ISBN 3-451-26679-2.
  • hrsg.: Manfred Plate zum 70. Geburtstag. Mehr Himmel wagen. Spurensuche in Gesellschaft, Kultur, Kirche. Herder, Freiburg im Breisgau 1999, ISBN 3-451-27181-8.
  • Mut zur Religion. Erziehung, Werte und die neue Frage nach Gott. Herder, Freiburg im Breisgau 2005, ISBN 3-451-05602-X.
  • hrsg.: Was sagt mir Gott? Was sag ich Gott? Jugendgebete und Gedanken. Herder, Freiburg im Breisgau 2006, ISBN 978-3-451-28805-0.
  • hrsg.: Mein Glaube in Bewegung. Stellungnahmen aus Religion, Kultur und Politik. Herder, Freiburg im Breisgau 2008, ISBN 978-3-451-29953-7.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Die Redaktion, Christ in der Gegenwart, abgerufen am 3. November 2013.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Johannes Röser aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.