Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Johann von Capua

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seite aus dem Buch Kalila und Dimna, pers. Ms, 15. Jh.

Johann von Capua, auch Giovanni da Capua,[1] (geb. um 1250 in Capua; gest. um 1310 in Rom) war ein zum Christentum konvertierter jüdischer Literat des 13. Jahrhunderts.

Leben

Er trat vor allem als Übersetzer aus dem Hebräischen ins Lateinische hervor. So übersetzte er z. B. zwischen 1262 und 1278 das Fabelbuch Kalila und Dimna ins lateinische Directorium humanae vitae alias Parabolae antiquorum sapientium (Deutsch von Antonius von Pforr: Beispiele der alten Weisen, Druck um 1482).

Literatur

  • Fulvio Delle Donne: Giovanni da Capua, in: Dizionario Biografico degli Italiani, Band 55, Istituto della Enciclopedia Italiana (Hg.), Rom 2000, Seite 759-761
  • Görge K. Hasselhoff: Johannes von Capua und Armengaud Blaise als Übersetzer medizinischer Werke des Maimonides, in: Wissen über Grenzen. Arabisches Wissen und lateinisches Mittelalter, Seite 340–356, herausgegeben von Speer, Andreas Speer und Lydia Wegener, Verlag Walter de Gruyter), Berlin u. New York 2006, ISBN 978-3-11-018998-8

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Nicht zu verwechseln mit dem päpstlichen Notar und Generalprokurator Giovanni da Capua, der ebenfalls im 13. Jahrhundert lebte.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Johann von Capua aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor maßgeblich beteiligt war: 2.066 Artikel (davon 923 in Jewiki angelegt und 1.143 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.