Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Joachim Popper

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Joachim Popper (geb. 1730 in Bresnitz; gest. 1795 in Prag) (später Joachim Edler von Popper) war ein jüdischer Unternehmer und Hoffaktor in Österreich.

Er handelte mit Fischbein und hatte intensive Geschäftsbeziehungen zum böhmischen Adel als auch zu den Habsburgern, die ihm großen politischen Einfluss verschafften. Während des Siebenjährigen Krieges war er Lieferant der Österreichischen Armee. In den 1780er-Jahren gründete er mit seinem erworbenen Kapital ein Devisenhandelsunternehmen in Wien. Gleichzeitig engagierte er sich auch im Tabakhandel. Im Jahr 1790 wurde er geadelt.

Nach seinem Tod wurde Joachim Popper auf dem Jüdischen Friedhof (Žižkov) beigesetzt.

Quellen und Literatur

  • The YIVO Encyclopedia of Yews in Eastern Europe: Popper Family
  • Josef Karniel: Die Toleranzpolitik Kaiser Josephs II, trans. Leo Koppel (Gerlingen, 1986)
  • Samuel Krauss: Joachim Edler von Popper. Ein Zeit- und Lebensbild aus der Geschichte der Juden in Böhmen, 1926
  • William O. McCagg: A History of Habsburg Jews, 1670–1918 (Bloomington, Ind., 1989)

Andere Wikis


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Joachim Popper aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor maßgeblich beteiligt war: 2.066 Artikel (davon 923 in Jewiki angelegt und 1.143 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.