Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Jitzhak Schapira

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jitzhak Schapira

Jitzhak Schapira ist ein israelischer Rabbiner, der mehrere Bücher veröffentlicht hat, die in Israel landesweit Aufmerksamkeit erregten.

2009 veröffentlichte er das Buch Die Thora des Königs, in welchem er schreibt, es sei Juden erlaubt Nicht-Juden (einschließlich Kindern) zu töten, wenn diese Israel bedrohten.[1][2] Die Voraussetzungen dafür seien unter anderem dann gegeben, wenn man annehmen dürfe, dass ein Kind als Feind des jüdischen Volkes aufwachse.[3] Die Tötung sei weiterhin gestattet, um feindliche Regierungschefs unter Druck zu setzen oder wenn diese “im Weg seien”.[4] Das Buch wurde von der Jeschiwa HaRaayon HaYehudi in Jerusalem, herausgegeben. Eine Institution, die den späten Ideen Rabbi Meir Kahanes nahestand.[5] Das Buch enthält eine Empfehlung von Rabbi Zalman Nechemia Goldberg[6]. Ofer Pines, Mitglied der Knesset, erstattete Anzeige beim Generalstaatsanwalt gegen Schapira wegen der Veröffentlichung des Buches[7].

Jitzhak Schapira

Schapira wurde 2006 wegen des Verdachts der Volksverhetzung verhaftet, nachdem er dafür eingetreten war, alle männlichen Palästinenser, die älter als 13 Jahre waren, entweder zu vertreiben oder zu töten.[8] Er wurde jedoch nach wenigen Stunden wieder freigelassen.

2008 unterschrieb er ein “Manifest”, das die Unterstützung von zwei Israelis zum Inhalt hatte, die am Holocaust-Gedenktag zwei arabische Jugendliche verprügelt hatten.[9] Januar 2010 wurde Schapira festgenommen, weil er verdächtigt wurde, im Dezember 2009 eine palästinensische Moschee im Dorf Yasuf angezündet zu haben.[10][11]

Im Oktober 2010, hielt er israelische Soldaten dazu an, Palästinenser als menschliche Schutzschilde zu missbrauchen, da es seiner Meinung nach gegen die wahren jüdischen Werte verstoßen würde, wenn ein Soldat sein Leben riskiere, um feindliche Soldaten oder Zivilisten zu schützen.[12]

Schapira lebt im Westjordanland in der jüdischen Siedlung Yitzhar[13] und ist dort Vorsitzender der Dorshei-Yihudcha-Jeschiwa, einer Religionsschule.[14] Der Kolumnist der Haaretz, Akiva Eldar, behauptete, dass diese Jeschiwa erhebliche finanzielle Unterstützung durch die israelische Regierung erhalte.[15] Intellektuell ist er von den Rabbis Avraham Yitzhak Hacohen Kook[16] und Rabbi Yitzhak Ginsburg beeinflusst worden.[17]

Einzelnachweise

  1. http://www.jta.org/news/article/2009/11/09/1009034/rabbis-book-says-jews-can-kill-gentiles
  2. Roee Sharon, "'ספר שמופץ בימין מסביר מתי מותר להרוג 'גויים" Ma'ariv, 9. November 2009
  3. http://fr.jpost.com/servlet/Satellite?cid=1258027278502&pagename=JPost/JPArticle/ShowFull
  4. http://www.haaretz.com/print-edition/news/police-release-rabbi-arrested-for-inciting-to-kill-non-jews-1.304261
  5. http://fr.jpost.com/servlet/Satellite?cid=1257770034282&pagename=JPost/JPArticle/ShowFull
  6. http://fr.jpost.com/servlet/Satellite?cid=1257770034282&pagename=JPost/JPArticle/ShowFull
  7. ירן דנש ומרב דוד, "פינס למזוז: פתח בחקירה נגד הרבנים שהסיתו", Maariv, 9. November 2009
  8. Matthew Wagner, "Yitzhar rabbi held for sedition, incitement; Advocates expelling or killing all male Palestinians above 13", Jerusalem Post, 13. September 2006
  9. http://www.haaretz.com/print-edition/news/violence-follows-removal-of-trailer-from-west-bank-outpost-1.250450
  10. http://www.haaretz.com/news/settler-rabbi-arrested-over-west-bank-mosque-arson-1.262133
  11. http://news.bbc.co.uk/2/hi/middle_east/8482700.stm
  12. http://www.haaretz.com/news/diplomacy-defense/leading-rabbi-encourages-idf-soldiers-to-use-palestinian-human-shields-1.320311
  13. http://fr.jpost.com/servlet/Satellite?cid=1258027278502&pagename=JPost/JPArticle/ShowFull
  14. Jonathan Lis, "Violent clash erupts between rightists and Bedouin near Jerusalem", Haaretz, 29. Juli 2008
  15. Akiva Eldar, "חמאס לא לבד, גם אנחנו מממנים כוהני דת שמטיפים לרצח תינוקות", Haaretz, 17. November 2009
  16. Matthew Wagner, "Religious Affairs: Caught in the crossfire", Jerusalem Post, 13. März 2008
  17. http://fr.jpost.com/servlet/Satellite?cid=1257770034282&pagename=JPost/JPArticle/ShowFull


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Jitzhak Schapira aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.