Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Jiří Robert Pick

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jiří Robert Pick (geb. 4. Mai 1925 in Prag; gest. 17. März 1983 in Zbraslav) war ein tschechischer Schriftsteller.

Leben

Pick war der Sohn eines Chemieingenieurs. Wegen seiner jüdischen Herkunft musste er 1939 den Besuch des Gymnasiums abbrechen. 1943 wurde er gemeinsam mit seiner Familie in das KZ Theresienstadt gebracht. Nach seiner Rückkehr war er längere Zeit in ärztlicher Behandlung. 1954 absolvierte er schließlich die Hochschule für Politik und Wirtschaftswissenschaften. Er arbeitete anschließend für die Zeitung Literární noviny, später als freier Schriftsteller und Theaterdramaturg. Seit 1962 leitete Pick das Theater Paraván, 1968 gründete er das Theater Au und arbeitete für die Satirenzeitschrift Dikobraz. 1969 wurden seine Werke in der Tschechoslowakei verboten. Ab 1961 war er mit Iva Hercíková verheiratet.

Werke

Er schrieb traditionelle tschechische Parodien, kritisierte örtliche Auswüchse des Sozialismus mit dem Blick auf die Verbesserung der Situation. Hinzu kamen Theaterstücke, ein Kinderbuch und Liedtexte.

  • Der Tierschutzverein. Eine humoristische – soweit möglich – Novelle aus dem Ghetto Übersetzung aus dem Tschechischen von Eva Gaal und Sigmund Mang. Würzburg 2013, ISBN 978-3-8260-5034-3

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Jiří Robert Pick aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.