Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Jewiki Diskussion:Über Jewiki

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wieso ist Jewiki eine schlechte Kopie von Wikipedia, weil auf einem veralteten Stand, und nicht als spezialisiertes Wiki viel besser? Was sollen all die Themen, die hier nichts hier zu suchen haben?--Reinhardhauke (Diskussion) 21:15, 15. Jan. 2015 (CET)

Diese Anmerkungen habe ich auch schon gemacht. Jeder kopierte Artikel veraltet ab dem ersten nachfolgenden Edit auf Wikipedia, und auch die kopierte Kategorien-Struktur veraltet ab der ersten strukturellen Änderung auf Wikipedia. Wer die vielen (vor allem Non-Judaica-)Artikel hier warten soll, ist mir auch nicht schlüssig. Um den Mehrwert dieses Wikis deutlicher herauszuarbeiten, haben wir inzwischen die Kennzeichnung der hier entstandenen eigenen Artikel eingeführt, was sich inzwischen doch schon auf mehrere Hundert beläuft. Im Kategoriesystem habe ich schon diverse Änderungen vorgenommen, um hier systematische Erschließungen zu ermöglichen, die auf Wikipedia wegen unsinniger Regeln (Kategorien erst ab 10 Artikeln, RK usw.) nicht möglich sind. Außerdem wurden die technischen Möglichkeiten geschaffen, mit NiceCategoryList automatisierte Listenartikel aus den Kategorien zu erzeugen. Aus diesen Ansätzen heraus lässt sich durchaus ein Mehrwert gewinnen, aber man muss sie natürlich auch weiterverfolgen. Ich habe außerdem schon angeraten, sich hier nur auf Judaica zu beschränken und dafür auch ein eigenes Kategoriesystem einzuführen, letztendlich auch bei vielen Vorlagen und sonstigen technischen Dingen weg von Wikipedia zu kommen. Das reine Kopieren von beliebigen Artikeln und der verfahrenen WP-Kategorien- und Vorlagen-Architektur halte ich auch für sinnlos, weil man sich das Wiki damit praktisch zumüllt und viele Funktionsseiten unter den Spezial:Spezialseiten (Nicht verlinkende Seiten, Fehlende Vorlagen, Fehlende Kategorien, Fehlende Bilder usw...) deswegen hier nicht mehr zu Wartungszwecken nutzbar sind. Sie enthalten schlichtweg Zigtausende von Fehlereinträgen, die sich nicht mehr abarbeiten lassen. Außerdem enthalten viele Seiten Modul- oder Skriptfehler und ähnliches, die auch vom reinen Kopieren der Wikipedia-Artikel herrühren und deren Behebung länger dauert, als wenn man mit Hinblick auf ein eigenständiges Wiki hier (auch aus Wikipedia-Inhalten) eigene Artikel nach eigener Struktur anlegen würde. Und noch ein Manko sei genannt, für das ich auch keine Perspektive sehe: die vielen fehlenden Bilder mangels Commons-Anbindung. Von daher bin ich zerrissen: einerseits sehe ich den Nutzen und die Möglichkeiten eines echten Judaica-Wikis (auch mit Hinblick auf die Kooperation mit anderen Judaica-Archiven), andererseits sehe ich, dass der bisher hier eingeschlagene Weg (noch) nicht zielführend ist.Peter Schmelzle (Diskussion) 23:27, 15. Jan. 2015 (CET)
  • Die Commons-Anbindung ist eine finanzielle Frage. Sobald mehr Geld zur Verfügung steht, lässt sich das in wenigen Minuten nachbessern und die Bilder sind auf einen Schlag da.
  • Veraltete Wikipedia-Kopien sind hundertmal besser als eine Nullinformation.
  • Aufgrund der nicht vorhandenen manpower in Jewiki ist das derzeitige Verfahren bei der derzeitigen Intention (Judentumswiki plus allgemeine Enzyklopädie) alternativlos.
  • Eine Reduktion auf nur jüdische Themen ist aus praktischen Gründen auch kaum durchführbar, da das Entlinken von WP-Kopien gegenüber dem jetzigen Verfahren ein Vielfaches mehr an Arbeit verursachen würde, mit dem zweifelhaften Gewinn, dass ein Vielfaches an (an sich leicht zu habenden und leicht zu liefernden) Zusatzinformationen vernichtet wird.
  • Übrigens veraltet auch jeder Jewiki-eigene Eintrag ab dem Zeitpunkt des Speicherns.
  • Und schlimmer noch: Vielfach steht anstatt eines ausführlichen Artikels, den der Artikelgegenstand eigentlich verdient hätte, nur eine Zeile: tausende Stubs, die auf Ausbau (vergeblich) warten.
  • Das Problem ist immer dasselbe: keine Zeit, keine Leute, kein Geld, kein Ruhm oder sonstiger Vorteil zu erwarten. Das identische Problem, das WP auch hat.
  • Und gegenüber dem, was die Heerscharen, die in WP zur Verfügung stehen, auf die Beine stellen, braucht sich Jewiki mit seinem Informationsangebot sicher nicht zu verstecken.
  • Man kann letztlich auch alles psychologisch sehen, indem man seine Einstellung und Erwartungshaltung überprüft und ggf. ändert: nicht das zu beklagen, was fehlt, sondern sich an dem erfreuen, was da ist. Und sich an der ruhigen Arbeitsatmosphäre erfreuen, hier gibt es keine Stalker, Psychopathen und Antisemiten. Und keine Relevanzkriterien. Und keine Schlachten und Editierkriege, ob man einen jüdischen Gelehrten einen bedeutenden jüdischen Gelehrten nennen darf, wenn er einer war, etc.
  • Oder pragmatisch: was fehlt, liefert man nach; was falsch ist, wird richtig gestellt.
  • Noch eine kleine Anmerkung, Jewiki verlangt keine Klarnamensnennung im Account selbst, verbietet sie aber andererseits nicht. D. h. potentielle und auch jetzige Mitarbeiter/innen können durchaus im Laufe der Zeit eine erhebliche Expertise aufbauen, indem sie einen inhaltlichen Bereich eines weltweit abrufbaren Internetlexikons verantwortlich betreuen, wenn z. B. jemand käme, der das Gebiet Chasanut unter seine Fittiche nähme und hier exzellente Artikel schreibt, die aufgrund der leichten Verfügbarkeit schnell in alle Welt sich ausbreiten dürften, falls sie etwas zu erzählen und falls sie Qualität haben.
  • Und noch etwas: Schaut euch das gap auf der Statistikseite bei den Artikeln an zwischen der Gesamtzahl der Artikel und den darunter aufgeschlüsselten: Dort sind über 12.000 Artikel unerklärt. Dahinter verbergen sich mit Sicherheit tausende Stubs, von denen oben schon die Rede war. Diese Stubs bieten - wenn auch oft nur rumpfmässig - echte und darüber hinaus eigene, originäre Informationen. Es wäre ja mehr als verrückt, diese alle oder auch nur teilweise als Jewiki-proprietär zu markieren, nur um die Argumentation für eine eigene raison d’être zu unterstreichen.
Michael Kühntopf (Diskussion) 00:08, 16. Jan. 2015 (CET)
  • Veraltete Wikipedia-Kopien sind hundertmal besser als eine Nullinformation.
Finde ich nicht. Ein Link auf den WP-Artikel (ohne veraltete Vollkopie) würde genügen, sofern es keine eigenen Inhalte zum Thema gibt.
  • Und schlimmer noch: Vielfach steht anstatt eines ausführlichen Artikels, den der Artikelgegenstand eigentlich verdient hätte, nur eine Zeile: tausende Stubs, die auf Ausbau (vergeblich) warten.
Ein Mehrwert gegenüber WP wäre zweifellos die systematische Erschließung von einzelnen Themenkreisen über ein System von Stubs und Kategorien, z.B. alle Personen, die im AT genannt werden, alle Rabbinatsbezirke mit allen Gemeinden und allen ihren Rabbinern usw. Unabhängig vom Mehrwert der verlässlichen und vollständigen Systematik hätte man mit den Stubs dann niedrigschwellige Einstiegshilfen für neue Autoren, die dann keinen neuen Artikel anzulegen und einzubinden hätten, sondern einfach gleich losschreiben können. Solche selbst geschaffenen Artikel- und Kategorie-Strukturen könnte man auch zur Navigation nutzen (z.B. in der Sidebar "Jüdische Gemeinden (1.381), Personen (18.232)" usw.).
Die Manpower versandet m.E. in den endlosen Kopiervorgängen. Was hätte man in jenen fünf Jahren des Kopierens nicht alles recherchieren können, was nicht schon in WP steht oder was nicht währenddessen in WP geschrieben, verbessert, erweitert wurde. Und es sei auch die Frage erlaubt: Warum soll man hier einen Artikel ausbauen, wenn er in Wikipedia ohnehin schon aktueller ist? Auch die strukturelle Mächtigkeit eines eigenständigen Wikis geht aufgrund der Übernahme der undurchschaubaren WP-Strukturen verloren.
Wie immer bitte ich meine Kritik konstruktiv zu sehen. Es sind i.W. auch die Standpunkte, die ich schon bei meinem Eintritt hier vertrat. Peter Schmelzle (Diskussion) 01:27, 16. Jan. 2015 (CET)
  • Ich sehe deine Kritik immer konstruktiv. Du würdest hier nicht so fleissig und intelligent und aufbauend mitarbeiten, würdest du Jewiki grundsätzlich ablehnend gegenüberstehen.
  • Link auf WP-Artikel anstatt (veraltenden) Artikel selbst: aus zwei Gründen nicht. Erstens müsste man die Links alle umbiegen (verdammte Mehrarbeit). Zweitens: Jewiki soll autark sein. Wenn WP sterben sollte oder kostenpflichtig werden sollte oder "Konkurrenten" technisch den Zugang sperrt oder welche Szenarien auch immer denkbar wären, hätte Jewiki die Infos nicht mehr. So wie es jetzt ist, werden alle Inhalte selbst gespeichert, gehostet usw. Es bleibt alles erhalten, was auch immer mit WP passieren mag.
  • Die Frage Warum soll man hier einen Artikel ausbauen, wenn er in Wikipedia ohnehin schon aktueller ist? stellt sich nicht. Dies habe ich bei Gründung des Wikis bereits bedacht und in den Grundgedanken ausformuliert. Zitat: Artikel, die in der deutschsprachigen Wikipedia bereits vorhanden sind, sind in der Regel von dort zu übernehmen, es sei denn, der hier neu zu verfassende Artikel hat eine ähnliche oder bessere Qualität als der entsprechende Wikipedia-Artikel. Das bedeutet selbstverständlich nicht, dass der ursprüngliche Wikipedia-Artikel nicht verändert oder erweitert werden darf und soll. Es lassen sich also wenige Fälle unterscheiden: 1) Es gibt einen Artikel in WP, dann wird dieser übernommen (und kann von Zeit zu Zeit aktualisiert werden). Sollte ein Jewiki-Autor diesen Artikel erheblich erweitern wollen, steht dem natürlich nichts entgegen. 2) Es gibt (noch) keinen WP-Artikel: Dann sind Stubs in Jewiki erlaubt, die selbstverständlich ausgebaut werden können. Sollte der Fall eintreten, dass ein WP-Artikel entsteht, nachdem ein Jewiki-Artikel angelegt wurde, muss man von Fall zu Fall entscheiden, z. B. Ersetzen durch WP-Artikel oder Jewiki-Artikel belassen und unter "Andere Wikis" zu WP verlinken usw. Das hängt dann im Wesentlichen von zwei Faktoren ab: 1) Informationstiefe WP vs. JW. 2) Wie wichtig ist dem Jewiki-Autor, dass seine Arbeit hier erhalten bleibt (da spielen auch menschliche Faktoren eine Rolle: Eitelkeit, Freude an den Ergebnissen der eigenen Arbeit ...). Diese menschlichen Faktoren würde ich weitestgehend auch berücksichtigen wollen.
Michael Kühntopf (Diskussion) 01:49, 16. Jan. 2015 (CET)