Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Jelena Dmitrijewna Baschkirowa

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jelena Dmitrijewna Baschkirowa (russisch Елена Дмитриевна Башкирова, häufig auch in der englischen Schreibung Elena Bashkirova; * 1958 in Moskau) ist eine russische Pianistin, Mitgründerin des Metropolis Ensemble Berlin und künstlerische Leiterin des Jerusalemer Kammermusikfestivals (International Jerusalem Chamber Music Festival).

Leben

Baschkirowa wurde in Moskau als Tochter des Pianisten und Lehrers Dmitri Baschkirow geboren. Sie studierte am Tschaikowski-Konservatorium in der Meisterklasse ihres Vaters.

Sie ist regelmäßig Gast bei bekannten Orchestern wie den Münchner Philharmonikern, dem Berliner Philharmonikern, den Wiener Symphonikern und dem Israel Philharmonic Orchestra. Im Jahr 1998 gründete sie das International Jerusalem Chamber Music Festival, welches alljährlich im September stattfindet. Seit Gründung zeichnet sie als künstlerische Leiterin für die Gestaltung des Festivals verantwortlich. Dieses Festival hat sich zu einem festen Bestandteil des kulturellen Lebens in Israel entwickelt. Gastspiele u.a.in Berlin, Paris, London, Wien und New York machen das Festival weit über die Grenzen Israels hinaus bekannt.

Jelena Baschkirowa ist seit 1988 mit dem Pianisten und Dirigenten Daniel Barenboim verheiratet. Das Paar hat zwei Söhne, von denen einer, Michael Barenboim, klassischer Violinist ist. Zuvor war sie mit dem Geiger Gidon Kremer verheiratet.

DVD

  • Elena Bashkirova and Friends vom Jerusalem International Chamber Music Festival 2008, Produzent: Paul Smacny

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Jelena Dmitrijewna Baschkirowa aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.