Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Jean-Claude Bastos de Morais

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jean-Claude Bastos de Morais (2012)

Jean-Claude Bastos de Morais (* 28. Oktober 1967 in Freiburg im Üechtland; heimatberechtigt in Welschenrohr) ist ein umstrittener[1][2] schweizerisch-angolanischer Fondsmanager.

Bastos ist Verwalter des angolanischen Staatsfonds und hat mehrere Firmen gegründet, darunter die Quantum Global Group in Spanien, eine internationale Investorengruppe mit einem Fokus auf Afrika, und die Banco Kwanza Invest, Angolas erste Investmentbank. Er ist bei den Enthüllungen der Paradise Papers für seine Beziehung mit der angolanischen Regierung und Offshore-Konstrukte als auch für ein angolanisches Hafenprojekt, bei dem er als Fondsverwalter gleichzeitig Investor und Nutzniesser ist, bekannt geworden.

Der Schweizer Banker Thomas Matter bezeichnete die zur Verwaltung des angolanischen Staatsfonds veranschlagten Managementgebühren von Bastos’ Quantum-Gruppe als «mindestens fünffach überhöht». Die Mehrheit der Gelder wurde dabei gar nie investiert, sondern auf Offshore-Konten in Mauritius parkiert.[3]

In einer anderen Angelegenheit verurteilte das Zuger Strafgericht ihn und einen Geschäftsmann 2011 wegen mehrfacher qualifizierter ungetreuer Geschäftsbesorgung. Die beiden hatten von einer Beteiligungsgesellschaft unter ihrer Kontrolle widerrechtlich Gelder ausbezahlt, die teilweise in ihre eigenen Taschen flossen.[4]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Christian Brönnimann: Wie ein Schweizer von Angolas Milliarden profitiert. In: Tages-Anzeiger. 5. November 2017.
  2. Swiss Connection: Spiel mit Angolas Milliarden. In: Rundschau (SRF).
  3. Guido Schätti: Freunde lassen Bastos fallen. In: Blick. 9. November 2017, abgerufen am 10. November 2017.
  4. Christian Brönnimann: Wie ein Schweizer von Angolas Milliarden profitiert. In: Tages-Anzeiger. 5. November 2017.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Jean-Claude Bastos de Morais aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.