Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Japyger

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Japyger (vom lateinischen Iapydes griech. Japyx) waren ein Volk, wahrscheinlich illyrischer Herkunft, das im 2. oder 1. Jahrtausend v. Chr. die heutige italienische Region Apulien besiedelte.

Die Illyrer, die von der anderen Seite der Adria kamen, fanden in der Region die einheimische Bevölkerung vor, verschmolzen mit ihr und gaben drei Völkern ihren Ursprung: im Norden die Daunier oder Apulier, in der Mitte die Peuketier und im Süden die Messapier.[1]

Ihren Namen bekamen die Japyger von den Griechen, die meinten, dass sie Nachkommen des Japyx, Sohn des mythischen Daidalos, seien.

Die erste von den Japygern gegründete Stadt war Oria in der Provinz Brindisi (Uria, 1600 v. Chr.). 466 v. Chr. besiegten sie die griechische Stadt Tarent.

Einzelnachweise

  1. Massimo Pallottino: Italien vor der Römerzeit. Aus dem Italienischen übersetzt von Stephan Steingräber. München: Verlag C. H. Beck, 1987, S. 116; Originalausgabe: Storia della prima Italia. Rusconi Libri, Mailand 1984


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Japyger aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.