Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Jaakow Reischer

Aus Jewiki
(Weitergeleitet von Jakow Reischer)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jaakow Reischer (geb. 1661; gest. 1733 - Jahrzeit: 6. Tewet) war ein bedeutender Rabbiner und Halachist.

Leben

Rav Jakow Reischer wurde 1661 in Prag geboren und zeichnete sich schon in frühester Jugend durch seine Tora-Gelehrsamkeit aus. Er lernte unter dem Rabbiner von Prag, Rav Aron Schimon Spira (1500-1679), dessen Enkeltochter er heiratete. Er wurde Dajan am „Großen Bet Din“ von Prag, bevor er 1709 als Av Bet Din ins bayerische Ansbach berufen wurde, wo er auch der Rosch Jeschiwa wurde. 1713 wurde Rav Reischer Av Bet Din von Worms, wo er Schüler aus der ganzen jüdischen Welt hatte. 1719 wurde er ins lothringische Metz berufen, wo er 1733 starb.

Werk

Rav Reischer war als halachischer Dezisor weltweit anerkannt. Seine Responsen wurden unter dem Namen Schevut Jakow veröffentlicht. Sein erstes Werk Minchas Jakow (Kommentar zu Toras Chattas von Rav Mosche Isserles (1520-1572)) wurde schon 1689 in Prag gedruckt. Er schrieb Kommentare zum Schulchan Aruch, die teilweise heute noch den Standardausgaben zugedruckt werden. Chida (Rav Chaim Joseph David Azulai, 1724-1806) beschrieb Rav Reischer als eine der beiden größten halachischen Autoritäten seiner Zeit.

Andere Wikis


Dieser Artikel / Artikelstub / diese Liste wurde in Jewiki verfasst und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor / diese Autorin maßgeblich beteiligt war: 2.066 Artikel (davon 923 in Jewiki angelegt und 1.143 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.