Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Jakow Andrejewitsch Eschpai

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jakow Andrejewitsch Eschpai (russisch Яков Андреевич Эшпай; eigentl. Ишпайкин/Ischpaikin, * 18.jul./ 30. Oktober 1890greg. in Kokschamara; † 20. Februar 1963 in Moskau) war ein russischer Komponist, Volksmusikforscher und Pädagoge aus dem Volk der Mari.

Eschpai besuchte die Musikschule in Kasan und studierte am Moskauer Konservatorium bei Georgi Konjus. Ab 1913 war er Gesangslehrer in Ufa, ab 1918 unterrichtete er Musiktheorie in Kokschamara und ab 1924 in Kosmodemjansk. Seit 1931 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Wissenschaftlichen Forschungsinstitut der autonomen Sowjetrepublik Mari. In seinen Werken verarbeitete er Motive der Volksmusik der Mari. Er gab mehrere Sammlungen von Volksliedern der Mari heraus.

Sein Sohn Andrei Eschpai (1925–2015) war einer der bekanntesten sowjetischen Komponisten.

Werke

  • Lieder des Mari-Volkes
  • Melodien der Berg- und Wiesen-Mari
  • Mari-Volkslieder

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Jakow Andrejewitsch Eschpai aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.