Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Jakob Guttmann (Bildhauer)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jakob Guttmann (geb.1811 in Arad; gest. 28. April 1860 in Wien) war ein ungarisch-jüdischer Bildhauer und Graveur.

Leben

Zunächst war Guttmann als Büchsenmacher tätig, nebenher beschäftigte er sich mit Graveurarbeiten. 1833 ließ er sich in Wien nieder, wo er sich ausschließlich der Metallschneidekunst widmete. Mit Unterstützung des Staatskanzlers Fürst Metternich bildete er sich von 1837 bis 1840 auf der Wiener Akademie zum Bildhauer aus. Ein Profilporträt Josefs II., in Wachs bossiert, wurde als Akademiearbeit mit einem Preis ausgezeichnet. Eine Bronzestatuette des Freiherrn Salomon Rothschild (1844) verschaffte ihm ein Stipendium für einen Studienaufenthalt in Italien. Später war er in London und Paris tätig, wo er 1857 geisteskrank wurde. In Rom entstand 1850 seine Marmorbüste von Papst Pius IX.; in Arad ein Grabdenkmal mit Porträtbüste für den Rabbi Aaron Chorin. Von seinen zahlreichen Porträtarbeiten sind noch zu nennen eine Bronzestatuette des Freiherrn Anselm Rothschild, eine Büste und Statuette der Schriftsteller Adolf Bäuerle und Moritz Gottlieb Saphir (beide 1844).[1]

Einzelnachweise

  1. Thieme-Becker

Literatur

Andere Wikis

Siehe auch


Dieser Artikel / Artikelstub / diese Liste wurde in Jewiki verfasst und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Eva. Weitere Artikel, an denen dieser Autor / diese Autorin maßgeblich beteiligt war: 120 Artikel (davon 113 in Jewiki angelegt und 7 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.