Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Jakob Geri

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Datei:Geri yaakov.jpg
Jakob Geri, 1950

Jakob Me'ir Geri (hebr. ‏יעקב (מאיר) גרי‎,  eigentlich Jack Gering[1] hebr. ‏ג'ק גרינג‎; geb. 18. September 1901[2] in Seda;[3] gest. 18. Dezember 1974 in Israel[4]) war ein israelischer Politiker, Anwalt[2] und Unternehmer.[5] Obwohl er nie in die Knesset gewählt worden war, wurde Geri Minister für Handel und Wirtschaft in der zweiten Regierung von David Ben-Gurion zwischen 1950 und 1951.[4] Seine Berufung in dieses Amt wurde in der Öffentlichkeit als Zugeständnis an die Allgemeinen Zionisten gesehen,[6] die Vereinigte Religiöse Front war gegen seine Nominierung.[7]

Geri studierte Rechtswissenschaften und Humanities an der Witwatersrand-Universität. Nachdem er mehrere Jahre in Südafrika als Anwalt gearbeitet hatte, reiste er 1932 nach Europa, bevor er 1934 nach Israel immigrierte.[2] Vor seiner Tätigkeit als Minister war Geri Direktor der African-Palestine Investment Company[5]. Sein Bruder Bernard Gering war Vorstandsvorsitzender der South African Zionist Federation.[8] Nach seinem Ausscheiden aus der Regierung leitete Jakob Geri einen Zusammenschluss mehrerer südafrikanischer Unternehmen in Israel.[9]

Einzelnachweise

  1. Israel Parliament to Vote Today on New Cabinet; Sharett Returns to Lake Success. Jewish Telegraphic Agency, 1. November 1950, abgerufen am 23. März 2013 (englisch).
  2. 2,0 2,1 2,2 David Tidhar (Hrsg.): Encyclopedia of the Founders and Builders of Israel. Volume 11, S. 3863 (online, abgerufen am 27. März 2013).
  3. Josef Rosin, Joel Alpert, Sue Levy: Protecting Our Litvak Heritage. A History of 50 Jewish Communities in Lithuania. 2009, S. 274 (online, abgerufen am 23. März 2013).
  4. 4,0 4,1 Yaacov (Meyer) Geri. Minister who was Never an MK. In: knesset.gov.il. Knesset, abgerufen am 21. März 2013 (englisch).
  5. 5,0 5,1 Celebrations in South Africa Mark Observance of Dr. Weizmann’s Birthday. Jewish Telegraphic Agency, 8. Dezember 1944, abgerufen am 23. März 2013 (englisch).
  6. Selwyn Ilan Troen, Noah Lucas: Israel: The First Decade of Independence. SUNY Press, 1995, ISBN 978-0791422595, S. 240 (online, abgerufen am 23. März 2013).
  7. Ben-Gurion Resigns Post As Israels's Prime Minister. In: Daytona Beach Morning Journal. 16. Oktober 1950, S. 10 (online bei Google News, abgerufen am 23. März 2013).
  8. Remier Ben Gurion Submits Proposals for Re-shuffle of Portfolios to Israel Cabinet. Jewish Telegraphic Agency, 13. Oktober 1950, abgerufen am 23. März 2013 (englisch).
  9. Israeli Inflation “mastered” Former Trade Minister Says. Jewish Telegraphic Agency, 12. Februar 1954, abgerufen am 23. März 2013 (englisch).


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Jakob Geri aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.