Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Jacob Silbermann

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jacob Silbermann

Jacob Silbermann (geb. 8. Juli 1907 in Rumänien; gest. 24. März 1978 in Düsseldorf) war ein rumänischer Jurist, Autor, Schachspieler, -trainer und -historiker.

Leben

Zusammen mit Esteban Canal teilte er 1936 den Turniersieg in Reus (Spanien). Von 1949 bis 1963 trainierte er die Nationalmannschaft Rumäniens. Später lebte Silbermann in Düsseldorf. Er war Rechtsanwalt. Zusammen mit Wolfgang Unzicker veröffentlichte er 1975 eine Geschichte des Schachspiels. Darin interessierte ihn neben dem Wirken der historischen Schachmeister auch der Einfluss des Schachspiels auf verschiedene Lebensbereiche.

Werke

Literatur

  • Renate Heuer: Bibliographia Judaica: Verzeichnis jüdischer Autoren deutscher Sprache. S. 72
  • Klaus Lindörfer: Das rororo Schachbuch von A–Z. Reinbek 1984, S. 264


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Jacob Silbermann aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.