Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Jacob M. Landau

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jacob M. Landau (* 20. März 1924 in Kishinev, Bessarabien) ist ein israelischer Orientalist und Nahost-Experte. Er ist Professor Emeritus für Politikwissenschaften an der Hebräischen Universität von Jerusalem und Mitglied des Jerusalem Center for Public Affairs.

Werke

  • Studies in the Arab Theater and Cinema. University of Pennsylvania Press, Philadelphia 1958
  • (zusammen mit Hamilton A. R. Gibb): Arabische Literaturgeschichte. Artemis, Zürich und Stuttgart 1968
  • The Arab Minority in Israel, 1967–1991. Political Aspects. Oxford University Press, 1993
  • Jews, Arabs, Turks. Magnes Press, Jerusalem 1993
  • The Politics of Pan-Islam. Ideology and Organization. Oxford University Press, 1994
  • Pan-Turkism. From Irredentism to Cooperation. Indiana University Press, 1995
  • Exploring Ottoman and Turkish History. C. Hunt & Co, London 2004

Namensvarianten

Yaʿaqov M. Landau, Jacob M. Landau, Yaʿăqōv M. Landʾaw, Yaʿaqôv M. Landau, Jaʿaqōv M. Landau, Jacob Landau, Jakob M. Landau, Yaqub M. Landaw, Yaakov Landau, Jaaqōḇ M. Landau, Jaqūb M. Landau, Jaqub M. Landau, Ǧākūb M. Landau, Ya'akov Landau, Ya'qub M. Landaw

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Jacob M. Landau aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.