Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Jachin und Boas

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jachin und Boas waren die Namen, die den beiden Säulen am Tor zum Eingang vom Tempel in Jerusalem gegeben wurden. König Salomo hatte sie nach biblischer Überlieferung von Hiram Abif, dem aus Tyros stammenden Architekten des Tempels, anfertigen lassen.

Fakten

  • Rechte Säule: Jachin (Heb.: יָכִין ) (Bedeutung: „Ich (Gott) werde aufstehen!“ oder „Ich werde aufrichten!“, Grundverb: „kum“, Kof, Waw, Mem))
  • Linke Säule: Boas (Heb.: בועז) (Bedeutung: „In ihm (Gott) ist Stärke!“)
  • Erbauung: ca. 950 vor Chr.
  • Zerstörung: 587 vor Chr. durch Babylonier nach Babylon gebracht
  • Material: Bronze
  • Höhe: je 18 Ellen (ca. 27 Fuß, 8,2 Meter)
  • Umfang: je 12 Ellen (ca. 18 Fuß, 5,47 Meter)
  • Wandstärke: 4 Fingerbreit (ca. 7,6 cm)
  • Hohl

Bibelstelle

13 Und der König Salomo sandte hin und ließ Hiram von Tyrus holen. 14 Der war der Sohn einer Witwe aus dem Stamm Naftali, sein Vater aber war ein Tyrer, ein Bronzeschmied. Er war voller Weisheit und Einsicht und Kenntnis, um jegliche Arbeit in Bronze auszuführen. Und er kam zu dem König Salomo und führte [ihm] alle seine Arbeit aus. 15 Und er formte die beiden Säulen aus Bronze: achtzehn Ellen [betrug] die Höhe der einen Säule, und ein Faden von zwölf Ellen umspannte sie; ihre [Wand]stärke war vier Finger [breit, und innen war sie] hohl; ebenso war die andere Säule. .... 21 Und er stellte die Säulen an der Vorhalle des Tempelraums auf. Er stellte die rechte Säule auf und gab ihr den Namen Jachin, und er stellte die linke Säule auf und gab ihr den Namen Boas. 22 Und oben auf den Säulen war Lilienarbeit. So wurde das Werk der Säulen vollendet.“

1.Könige 7: Elberfelder Übersetzung

Freimaurerei

Die beiden Säulen Jachin (rechts) und Boas (links) sind Symbole in der Freimaurerei und repräsentieren die Grundpfeiler der Humanität. Boas war der Urgroßvater Davids, dem König von Israel. Jachin war ein Hohenpriester, der einen Teil des Tempels geweiht hatte. Die erste Säule, Boas soll Stärke repräsentieren oder Kraft verleihen, die zweite Säule, Jachin gibt festen Stand, und beide zusammen verleihen Stabilität.

Sonstiges

Außerdem trugen folgende biblische Personen diese Namen:

Jachin:

  • Sohn Simeons 1. Mose 46,10
  • Ein Priester 1. Chronik 9,10 (eventuell gleiche Person?)

Boas

Weblinks

 Commons: Boaz and Jachin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Jachin und Boas aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.