Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Nahr ez-Zarqa

Aus Jewiki
(Weitergeleitet von Jabbok)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nahr ez-Zarqa
Jabbok
Einzugsgebiet des Nahr ez-Zarqa

Einzugsgebiet des Nahr ez-Zarqa

Daten
Lage Jordanien
Flusssystem Jordan
Abfluss über Jordan → Totes Meer
Quelle in den Bergen nordöstlich von Amman
Quellhöhe 776 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung bei Damiya in den Jordan
32.1152535.543055555556-313

32° 6′ 55″ N, 35° 32′ 35″ O32.1152535.543055555556-313
Mündungshöhe 313 m unter dem MeeresspiegelVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied 1089 m
Sohlgefälle 17 ‰
Länge 65 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 3.900 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen

Durchflossene Stauseen König-Talal-Talsperre
32° 11′ 30″ N, 35° 48′ 6″ O32.19158333333335.801555555556
Jabbok.jpg
Tulul adh-Dhahab and Jabbok in spring.jpg

Der Nahr ez-Zarqa (arabisch ‏نهر الزرقاء‎‎, DMG Nahru z-Zarqāʾ ‚blauer Fluss‘; deutsch auch Jabbok) ist ein Fluss in Jordanien. Er entspringt wenige Kilometer nordöstlich von Amman bei der prähistorischen Siedlungsstätte ʿAin Ghazal und fließt zunächst in nördlicher Richtung, ehe er nach Westen abknickt, von der König-Talal-Talsperre gestaut wird und schließlich in den Jordan mündet.

Der Nahr ez-Zarqa wird unter dem Namen Jabbok mehrfach im Alten Testament erwähnt. Er floss durch das in der Bibel erwähnte Gilead und trennte die Gebiete der Stämme Ruben und Gad vom südlich gelegenen Reich der Ammoniter. Das Land Sihon hat sich „vom Arnon zum Jabbok“ erstreckt und wurde später vom König von Ammon beansprucht (Num 21,24 EU; Dtn 2,37 EU; 3,16 EU; Jos 12,2 EU; Ri 11,13 EU.22EU).

Besondere Bedeutung gewann der Unterlauf des Jabbok aber dadurch, dass sich an seinem Ufer nach Gen 32,23–33 EU der Kampf Jakobs mit Gott bzw. dem ihn vertretenden Engel (Hos 12,4f EU) zugetragen haben soll.

Weblinks

 Commons: Nahr ez-Zarqa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Nahr ez-Zarqa aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.