Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Jüdischer Friedhof (Königswinter)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick in den jüdischen Friedhof Königswinter von der Rheinallee
Eingangsbereich des jüdischen Friedhofs in Königswinter
Grabstein auf dem jüdischen Friedhof in Königswinter

Der Jüdische Friedhof Königswinter ist ein jüdischer Friedhof in Königswinter, einer Stadt im Rhein-Sieg-Kreis im südlichen Nordrhein-Westfalen. 1993 wurde der Friedhof in der Rheinallee/Ecke Clemens-August-Straße unter Denkmalschutz gestellt.[1]

Geschichte

Der jüdische Friedhof in Königswinter wurde bereits im 16. Jahrhundert angelegt. Er diente den jüdischen Gemeinden Königswinter, Oberdollendorf und Oberkassel als Begräbnisstätte. Der Friedhof wurde 1874 gegen den Willen der Stadt Königswinter erweitert, denn die Grundstücke am Rhein wurden zu einem attraktiven Wohngebiet. Am 9. März 1934 wurde auf Initiative des Bürgermeisters der Friedhof offiziell geschlossen und im gleichen Jahr wegen der Erweiterung der heutigen Clemens-August-Straße verkleinert. So verblieb als Rest ein L-förmiges Grundstück mit einer Fläche von 723 m². Während der Zeit des Nationalsozialismus wurde der Friedhof mehrmals geschändet.

Heute befinden sich auf dem jüdischen Friedhof, auf den keine Informationstafel hinweist, noch etwa 80 Grabsteine (Mazewot).

Weblinks

 Commons: Jüdischer Friedhof Königswinter – Sammlung von Bildern

Literatur

Einzelnachweise

  1. Denkmalliste der Stadt Königswinter, Nummer A 231
50.6770567.189278


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Jüdischer Friedhof (Königswinter) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Reinhardhauke. Weitere Artikel, an denen dieser Autor maßgeblich beteiligt war: 1.477 Artikel (davon 0 in Jewiki angelegt und 1.477 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.