Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Jüdischer Friedhof (Dransfeld)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eingang zum jüdischen Friedhof am Dransberg
Jüdischer Friedhof Dransfeld 2.JPG
Jüdischer Friedhof Dransfeld 3.JPG

Der Jüdische Friedhof Dransfeld ist ein Jüdischer Friedhof in Dransfeld (Landkreis Göttingen, Niedersachsen). Er ist ein geschütztes Kulturdenkmal.

Beschreibung

Auf dem 2.566 m² großen Friedhof am Nordosthang (Am Hohen Hagen) des 422 Meter hohen Dransberges befinden sich 131 Grabsteine jüdischer Verstorbener aus Dransfeld und Umgebung aus der Zeit von 1853 bis 1937. Der Friedhof befindet sich seit 1960 im Besitz des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden von Niedersachsen. Um die Pflege des Friedhofs kümmern sich die Stadt und Privatpersonen.

Geschichte

Vor 1853 hatte die Jüdische Gemeinde Dransfeld das Friedhofsgelände am Dransberg von der Stadt Dransfeld gepachtet, dann wurde es ihr Eigentum. Insgesamt wurden 791 Verstorbene auf dem Friedhof bestattet.

In den Jahren 1924, 1931, 1983, 1986 und 2009 wurde der Friedhof geschändet.

Literatur

Weblinks

51.49529.74949


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Jüdischer Friedhof (Dransfeld) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.