Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Ivan Reitman

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Datei:Ivan Reitman 2011.jpg
Ivan Reitman (2011)

Ivan Reitman, OC (* 27. Oktober 1946 in Komárno, Tschechoslowakei) ist Regisseur und Produzent vieler erfolgreicher US-Kinofilme.

Leben

Reitman lebt seit 1950 in Kanada. Er stammt aus einer ungarisch-jüdischen Familie. Er absolvierte die McMaster University in Hamilton in Kanada, dann arbeitete er für den Fernsehsender CITY-TV in Toronto. Nach knapp einem Jahr wurde er entlassen. Mit dem Film Ich glaub’, mich tritt ein Pferd (National Lampoon’s Animal House) schaffte er 1978 den Durchbruch als Regisseur und Filmproduzent.

Reitman ist als Regisseur von Komödien wie Ghostbusters – Die Geisterjäger (1984, die Fortsetzung Ghostbusters II folgte 1989) bekannt. Er hat unter anderem Arnold Schwarzenegger, Bill Murray, Dan Aykroyd, John Belushi, Kristine DeBell und Anne Heche mit seinen Filmen gefördert. Im Jahr 1984 wurde er von National Association of Theater Owners als der Regisseur des Jahres (Director of the Year) ausgezeichnet. Er erhielt unter anderem für Twins – Zwillinge den Filmpreis People's Choice Award.

Im Jahr 2000 gründete Reitman die Produktionsfirma The Montecito Picture Company, um fortan darüber Filme zu produzieren.

Reitman ist seit 1976 mit der Schauspielerin Geneviève Robert verheiratet und hat drei Kinder. Sein Sohn Jason Reitman ist ebenfalls Regisseur.

Ehrungen

2001 erhielt Reitman einen Stern auf Canada’s Walk of Fame in Toronto.[1]

2009 wurde er „für seine Verdienste als Produzent und Regisseur sowie für die Förderung der kanadischen Film- und Fernsehindustrie“ zum Officer of the Order of Canada ernannt.[2]

Filmografie

Als Regisseur

Als Produzent

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Inductees 2001. In: Canada's Walk of Fame. Abgerufen am 22. Februar 2011.
  2. Governor General Announces 57 New Appointments to the Order of Canada. In: Office of the Secretary to the Governor General. 30. Dezember 2009, abgerufen am 22. Februar 2011.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Ivan Reitman aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.