Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Israel Meir Freimann

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Israel Meir Freimann (* 1830 in Krakau; gest. 1884 in Ostrovo/Posen) war jüdischer Gelehrter und Rabbiner in Filehne und Ostrovo. Die ihm angebotene Nachfolge Frankels am Jüdisch-Theologischen Seminar in Breslau lehnte er wegen religiöser Skrupel ab. In Ostrovo ist eine Strasse nach ihm benannt.

Israel Meir Freimann war der Vater von Aron Freimann.

Literatur

  • Jarosław Biernaczyk, Israel Meir Freimann, in: Alma Mater Ostroviensis - Księga Pamięci - Non Omnis Moriar, Band X, Ostrów Wielkopolski 2003
  • Biographisches Handbuch der Rabbiner, hrsg. von Michael Brocke und Julius Carlebach s. A., bearbeitet von Carsten Wilke, Teil 1: Die Rabbiner der Emanzipationszeit in den deutschen, böhmischen und großpolnischen Ländern 1781-1871, Band 1, S. 332 f., K. G. Saur, München 2004

Andere Wikis


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Israel Meir Freimann aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor maßgeblich beteiligt war: 2.069 Artikel (davon 926 in Jewiki angelegt und 1.143 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.