Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Isidor (Vorname)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Isidor ist ein männlicher Vorname.

Herkunft und Bedeutung

Der Name Isidor kommt etymologisch aus dem hellenistischen Griechischen, mit Isis, ‚Göttin‘ und doron ‚Geschenk‘, also ‚Geschenk Gottes, Gottgegeben‘, und ist damit ein typisches Theophor, ein Name religiöser Provenienz, wie die gleichbedeutenden Namen Theodor und Dorothea, Matthias/Matthäus, Jonathan, Nathan(iel), Donata, Bogdan (ebenso Bagdad) u. a.

Verbreitung

Christlich verwendet wurde der Name seit dem hl. Isidoros von Chios († 251, Märtyrer) und Isidor von Sevilla (um 560–636), dem großen Schriftgelehrten des Mittelalters (siehe Althochdeutscher Isidor und die Fälschung Pseudoisidor). Beliebt war er im Romanischen aber besonders wegen des Schutzheiligen Madrids, Isidor der Bauer (1070–1130, kanonisiert 1622), und damit ab dem Barock häufig.

Namenstag

Als Namenstag wird gefeiert:

Varianten

Die weibliche Form des Vornamens ist Isidora. International gibt es folgende Varianten:

Bekannte Namensträger

Einname (alle Formen)

Isidor (einschließlich lat., gr. und Umschriften)

Als Zweitname (Beispiele, alle Formen)

sowie als Cognomen:

Beispiele für Zusammenziehungen

Siehe auch

  • Liste aller mit „Isidor“ beginnenden Jewiki-Seiten


Literatur


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Isidor (Vorname) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.