Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Ir haKarmel

Aus Jewiki
(Weitergeleitet von Isfiya)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage
Lage von Ir haKarmel in Israel
Basisdaten
Staat: IsraelIsrael Israel
Bezirk: Haifa
Fläche: 15,561 km²
Einwohner: 24 900 (2007)
Bevölkerungsdichte: 1600 Einwohner / km²
Telefonvorwahl: 04
Website: www.carmelcity.org.il
Politik
Bürgermeister: Dr. Akram Hasson

Ir haKarmel („Karmelstadt“; hebr. ‏עִיר הַכַּרְמֶל‎, Ir haKarmel; arabisch ‏مدينة الكرملMadīnat al-Karmel; englisch Carmel City) ist eine hauptsächlich von Drusen bewohnte Stadt auf dem Karmelgebirge im Norden Israels. Sie wurde 2003 durch Zusammenschluss der beiden Dörfer (hebr. ‏דאליית אל-כרמלDalijat al-Karmil; arabisch ‏دالية الكرمل‎, DMG Dāliyat al-Karmal) und (hebr. ‏עספיאIsfija; arabisch ‏عسفيا‎, DMG ʿIsfiyā) unter dem Namen „Dalijat al-Karmil-Isfija“ geschaffen. Den heutigen Namen erhielt die Stadt 2005. Mit 13 000 Einwohnern, gegenüber 12 000 in Isfija, ist Daliyat al-Karmil der etwas größere der beiden Ortsteile.

In Isfija leben neben 80 % Drusen muslimische, christliche und jüdische Minderheiten.

Ab dem 17. Jahrhundert bestanden im Gebiet des Karmel mehr als zehn drusische Dörfer, die jedoch Anfang des 19. Jahrhunderts bei einer Rebellion zerstört wurden. Erst einige Jahrzehnte später konnten die Drusen zurückkehren und die beiden heute bestehenden Ortschaften wieder besiedeln.

Anders als ihre Glaubensbrüder vom israelisch besetzten Golan, die sich Syrien zugehörig fühlen, stehen die Drusen im israelischen Kernland dem Staat Israel loyal gegenüber. Sie sind sogar neben den Juden die einzige Bevölkerungsgruppe Israels, die regulär in der israelischen Armee dient; viele von ihnen gehören zu Spezialeinheiten.

Touristen suchen Ir haKarmel vor allem auf, um einen Eindruck von der drusischen Religion und Kultur zu erhalten und um den Basar zu besuchen.

Nur wenige Kilometer südlich des Ortes befindet sich Muhraqa, eines der beiden christlichen Karmeliterklöster auf dem Karmel.

32.69305555555635.049444444444


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Ir haKarmel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.