Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Isac Friedlander

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Selbstportrait, Holzschnitt 1935

Isac Friedlander (geb. 22. April 1890 in Mitau, Lettland; gest. 23. August 1968 in New York) war ein US-amerikanischer Grafiker, Zeichner und Illustrator.

1913-17 studierte Friedlander an der Akademie in Rom. Zuvor war er wegen antizaristischer Aktivitäten von 1906-12 im Gefängnis. In Rom begegnete er Maxim Gorki. 1917 kehrte Friedlander nach Russland zurück und arbeitete im Polit-Stab von Aleksandr Kerenskij. Zunehmend von der Sowjetrepublik enttäuscht und desillusioniert emigrierte er, mit Hilfe seines Cousins Joseph H. Hirshhorn (1899–1981), 1929 in die USA und ließ sich in New York nieder. Friedlander schuf vor allem ländliche Ansichten seiner lettischen Heimat. Er beschäftigte sich aber auch mit Stadtmotiven aus New York, Portraits, religiösen und sozialen Sujets der amerikanischen Geschichte – hier vor allem afro-amerikanische Motive – sowie Themen der jüdischen Geschichte, unter anderem dem Holocaust im Zweiten Weltkrieg. Im Britannica Book of the Year von 1947 wird er als "outstanding etcher" bezeichnet. Beispiele seiner Arbeiten finden sich in amerikanischen und europäischen Museen.[1]

Einzelnachweise

  1. Allgemeines Künstlerlexikon

Literatur (Auswahl)

  • Donald E. Smith, 2004 American Printmakers of the Twentieth Century: A Bibliography
  • Washington, D.C., Georgetown Univ., Lauinger Libr.: I.F. papers. – Online: 2004.


Dieser Artikel / Artikelstub / diese Liste wurde in Jewiki verfasst und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Eva. Weitere Artikel, an denen dieser Autor / diese Autorin maßgeblich beteiligt war: 120 Artikel (davon 113 in Jewiki angelegt und 7 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.