Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Isaak Bär Levinsohn

Aus Jewiki
(Weitergeleitet von Isaak Ber Lewinson)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Isaak Bär Levinsohn

Isaak Bär Levinsohn (auch: Isaak Ber Lewinson und weitere Schreibweisen, abgekürzt mit Akronym RIBaL; geb. 13. Oktober 1788 in Kremenez, West-Ukraine; gest. 12. Februar 1860 in Kremenez) war ein zu seiner Zeit bedeutender hebräischer Schriftsteller, Pionier der Aufklärung (Haskala) unter den Juden Russlands, genannt "der russische Mendelssohn".

Er war ein sehr begabter und wissbegieriger Schüler. Bereits mit zehn Jahren konnte er die hebräische Bibel auswendig. Er beschäftigte sich, damals sehr untypisch, auch mit der russischen Sprache und schrieb eine russische Grammatik in hebräischer Sprache.

Er verfasste im Laufe seines Lebens neben grundlegenden philosophischen Arbeiten zur Rechtfertigung des Judentums Tendenzschriften im Sinne der Haskala und Apologien (u. a. Efes Dammim, gegen die Blutbeschuldigung, vollendet 1834, veröffentlicht erstmals 1837, mehrere Ausgaben und Übersetzungen, die insbesondere während der Damaskus-Affäre eine Rolle spielten).

Er wandte sich auch als einer der ersten jüdischen Aufklärer, vom Hebräischen kommend (worin er mittlerweile literarischen Ruhm erlangt hatte), dem Jiddischen zu, um das breite Volk zu erreichen (dramatische Satire Di Hefker Welt, "Die zügellose Welt", 1828, die die Missstände im Shtetl thematisierte, eine scharfe Abrechnung mit Chassidim sowie mit den Gemeindevorstehern; konnte erst 1888 gedruckt werden).

Weblinks

Andere Wikis


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Isaak Bär Levinsohn aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor maßgeblich beteiligt war: 2.066 Artikel (davon 923 in Jewiki angelegt und 1.143 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.