Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Isaac Ascher Francolm

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Isaac Ascher Francolm (geb. 15. Dezember 1788 in Breslau; gest. 1. Juli 1849 ebenda) war ein jüdischer Prediger und religiöser Lehrer, seit 1820 tätig in der Gemeinde Königsberg, Preußen. Er modernisierte den Synagogengottesdienst und führte in Deutschland die Bat-Mitzwah ein. Gegner brachten die Sache vor die Behörden, die ihm künftig nicht nur die Durchführung einer Bat-Mitzwah, sondern überhaupt die Einführung von Neuerungen verboten, im Besonderen das Predigen in der Landessprache.

Beim Auslaufen seines Vertrages (1826) lehnte er eine Verlängerung ab und wurde stattdessen Prinzipal der Königlichen Wilhelmsschule, einer jüdischen Institution in Breslau, wo er bis 1847 im Amt blieb.

Francolm publizierte viel: religiöse und historische Schriften (darunter das bekannteste Werk: Die Juden und die Kreuzfahrer in England unter Richard Löwenherz), Literarisches, Bücher zu Mathematik und Pädagogik.

Literatur

  • Isaak Markus Jost: Neuere Geschichte der Israeliten. Berlin 1846 f.
  • Hermann Vogelstein: Beiträge zur Geschichte des Unterrichtswesens in der jüdischen Gemeinde zu Königsberg in Preussen. 1903

Weblinks

Andere Wikis


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Isaac Ascher Francolm aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor maßgeblich beteiligt war: 2.064 Artikel (davon 921 in Jewiki angelegt und 1.143 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.