Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Irving Fields

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Irving Fields
Irving Fields

Irving Fields (19152016) war ein legendärer US-amerikanischer Pianist und Komponist

Leben

Der Sohn russisch-jüdischer Immigranten wurde als Yitzhak Schwartz an der Lower East Side Manhattans geboren. Fields begann seine musikalische Karriere als Knabe in einem Chor, der mitunter den berühmten Kantor Yossele Rosenblatt begleitete. Bereits als Teenager formte er eine Combo, die auf Parties und Familienfeiern spielte.

Engagements als Bar-Pianist auf Kreuzfahrt-Schiffen in die Karibik weckten Fields Interesse an lateinamerikanischer Musik. Er begann mit der Adaption populärer Hits und jiddischer Lieder zu kubanischen Rhythmen und landete 1946 mit dem «Miami Beach Rhumba» einen ersten Hit. Alben wie «Bagels and Bongos» fanden begeisterte Abnehmer und Fields «latinisierte» bald auch italienische («Pizza and Bongos»), hawaiianische («Bikinis and Bongos» und französische («Champagne and Bongos») Stücke.

Bei eingängigen Kompositionen wie «Mexican Hotfoot» stellte er auch gerne einen freundlichen Humor unter Beweis. Bis in die letzten Monate vor seinem Tod im Alter von 101 Jahren als Bar- und Lounge-Pianist in Manhattan gefragt, ging Fields stets mit der Zeit. So komponierte er wenige Jahre vor seinem Tod binnen 15 Minuten eine Ode an das Internet, den «YOUTUBE DOT COM Theme Song».

Wie u. a. eine Einspielung des jiddischen Klassikers «Dos Pintele Yid» zeigt, hat Fields in einer langen, glücklichen Laufbahn seine jüdischen Wurzeln nie vergessen.

Andere Wikis


Dieser Artikel wurde in Jewiki verfasst und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Die an diesem Artikel beteiligten Autoren sind in der Autorenliste einsehbar.