Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Internierungslager Villa Luburić

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Internierungslager Villa Luburić war im „Unabhängigen Staat Kroatien“ (NDH) eine Villa, die in Sarajevo von 1941 bis zum 6. April 1945 als Internierungs- und Exekutionslager umfunktioniert wurde, in dem hunderte Serben und Juden von den faschistischen Ustascha interniert, gefoltert und ermordet wurden.[1] Benannt wurde es nach Vjekoslav Luburić, einem Ustascha-General, sowie Kommandanten der Konzentrationslager Jasenovac und Stara Gradiska. Zvor trug es den Namen Vila Vilkert (dt. Villa Wilker). Zahlreiche Internierte des Lagers ermordete Luburić selbst. Nach der Befreiung Sarajevos durch die Partisanen am 6. April 1945, wurden zahlreiche Leichen aus dem Garten des Lagers exhumiert. Bald darauf wurde das Gebäude in eine Gedenkstätte umfunktioniert. Mit dem Aufstieg des Politikers Džemal Bijedić änderte sich auch der Standpunkt zur Gedenkstätte. Schließlich entschied er Anfang der 1970er das Gebäude abzureißen und an dessen Stelle ein Kindergarten zu errichten. Die Gedenkfeier zu Ehren der Opfer wurde bis 1992 jährlich gehalten. Heute erinnert nur noch eine Gedenktafel an das Internierungslager und an die dort verübten Verbrechen.

Einzelnachweise

  1. United States Commission for the Preservation of America’s Heritage Abroad: Jewish Heritage Sites of Bosnia-Herzegowina - “Luburica Villa” - Ustashe Prison and Execution Place. 2011, S. 20


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Internierungslager Villa Luburić aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.