Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Inon Zur

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Inon Zur[1] (* 4. Juli 1965) ist ein preisgekrönter Komponist von Film, Fernsehen und aus dem Bereich der Computerspiele.

Leben und Werk

Inon Zur kam in Israel zur Welt. Ab acht Jahren erlernte er das Klavierspiel.[2] Er schloss an der Music Academy of Tel Aviv ab, und studierte ab etwa 1990[2] an der Dick Grove School of Music und der University of California, Los Angeles.[3] Daran anschließend vertonte er über 360 Episoden verschiedenster Fernsehserien[2], zu Beginn beim Fox Family Channel.[4] Agent und Mentor Bob Rice überredete ihn dann, es mit Videospielen zu versuchen, die ihm zu dieser Zeit wie „Rauschen und Piepsen“ vorkamen.[4]

Er lebt und arbeitet in Los Angeles.[5]

Die Arbeiten des „'A' list composers“[6] sind zum überwiegenden Teil orchestral und vergleichbar Hollywood-Komponisten wie Steve Jablonsky, dem deutschen Hans Zimmer oder Basil Poledouris. Mit machtvoll eingesetzten Blechbläsern und komplexen, widerspenstigen Perkussionsmustern treibt er seine Kompositionen oft in bemerkenswerte Höhepunkte, wie beispielsweise zu hören in dem vollständig elektronischen[7] Fallout 3[7]. Dabei bewährte er sich ebenso mit beruhigenden und atmosphärischen Stücken, man denke an minimalistische Melodien wie in dem prozedural generierten[8] Crysis oder an Prince of Persia, welcher gar Lawrence von Arabien (Maurice Jarre) heraufbeschwört.

Crysis wurde eingespielt vom Northwest Sinfonia Orchestra in Seattle[9], und stand auf dem Programm des Video Games Live-Konzerts am 20. August 2008 in der Arena Leipzig[10]. Zur nahm schon auf mit namhaften Orchestern wie der Seattle Symphony, der Salt Lake City Symphony, der Tel Aviv Symphony oder dem Eblana Chamber Choir aus Dublin.[6] Für Men of Valor erhielt er den Game Audio Network Guild (G.A.N.G.) Award.[5] Fallout 3 ist nominiert für die BAFTA-British Academy Video Games Awards. Weiterhin schrieb er B2B-Musik zu Filmtrailern von Hollywood-Blockbustern (nicht im Handel erhältlich).[11] Was Software und Standards anbelangt, arbeitet er mit modernem MIDI, GigaStudio Samples, Pro Tools und Cubase VST 5.1.[12][13]

Team Xbox sagte er: Im Fernsehen oder im Kino hängt man am Bild. […] Bei Spielen schreibt man Stücke von Musik, die für sich alleine stehen“[2] und IGN: „Ich glaube, Musik ist eine emotionelle Dimension[4] […] Ich spiele das, was der Spieler fühlen soll, statt zu beschreiben, was er gerade anguckt.“[7]

Diskographie

Spiele, wo nicht anders angegeben. Auszugsweise[14]

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Dieser Artikel basierte in Teilen in der Erstfassung am 27. Februar 2009 auf einer Übersetzung des Artikels aus der englischsprachigen Wikipedia in der Fassung vom 27. Februar 2009. Eine Liste der Autoren ist hier verfügbar.
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 César A. Berardini: Inon Zur Interview. In: Team Xbox. 20. August 2004, abgerufen am 27. Februar 2009 (englisch).
  3. unter anderem bei Henry Mancini, MobyGames, s. Weblinks.
  4. 4,0 4,1 4,2 Electronic Arts, s. Weblinks.
  5. 5,0 5,1 Biography. In: www.inonzur.com. Inon Zur, abgerufen am 27. Februar 2009 (englisch).
  6. 6,0 6,1 MobyGames, s. Weblinks.
  7. 7,0 7,1 7,2 „retro nuclear war kind of thing.“ (Inon Zur) Spence D.: Inon Zur Talks Fallout 3. In: IGN. 3. November 2008, abgerufen am 27. Februar 2009 (englisch).
  8. Randall D. Larson: Soundtrax: Episode 2008-8. In: www.buysoundtrax.com. 8. April 2008, abgerufen am 27. Februar 2009 (englisch).
  9. Greg O'Connor-Read: Inon Zur scores Crysis groundbreaking video game. In: SoundtrackNet. 10. August 2007, abgerufen am 27. Februar 2009 (englisch).
  10. World Premiere of Crysis to be Performed at Video Games Live in Leipzig. In: videogameslive.com. Mystical Stone Entertainment, LLC, 10. August 2008, abgerufen am 27. Februar 2009 (englisch).
  11. vgl. BMG Zomba Releases New Collection of Movie Trailer Music; Composer Inon Zur Scores Dramatic Fantastic Trailer Album for Use in Motion Picture Advertising. In: Business Wire. Business Wire, 15. März 2006, abgerufen am 27. Februar 2009 (englisch, bei Findarticles).
  12. Game Development Gallery – Inon Zur. In: Gamasutra. CMP Media LLC, archiviert vom Original am 13. Mai 2009, abgerufen am 13. August 2012 (englisch).
  13. „it can't ever really compare to a real orchestra“ (Inon Zur) Electronic Arts, s. Weblinks.
  14. IMDb, s. Weblinks.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Inon Zur aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.