Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Innertkirchen

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Innertkirchen
Basisdaten
Staat: Schweiz
Kanton: Bern
Verwaltungskreis: Interlaken-Oberhasliw
Gemeindenummer: 0784i1f3f4
Postleitzahl: 3862
Koordinaten: (660441 / 173058)46.7068.229625Koordinaten: 46° 42′ 22″ N, 8° 13′ 44″ O; CH1903: (660441 / 173058)
Höhe: 625 m ü. M.
Fläche: 236.40 km²
Einwohner: 814 (Fehler: Ungültige Zeitangabe)[1]
Website: www.innertkirchen.ch

Innertkirchen

Karte
Vorlage:Imagemap Verwaltungskreis Interlaken-Oberhasliw

Innertkirchen ist eine politische Gemeinde im Verwaltungskreis Interlaken-Oberhasli des Kantons Bern in der Schweiz.

Geographie

Das Dorf liegt im Haslital im Berner Oberland, sechs Kilometer südöstlich von Meiringen entfernt, von diesem durch die Aareschlucht getrennt und ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt. Durch die Gemeinde fliesst die Aare, der längste Fluss der Schweiz, der in der südlichen Nachbargemeinde Guttannen ihren Anfang nimmt. Innertkirchen ist Ausgangspunkt zum Triftgletscher (Gadmen) bei Gadmen und Rosenlauigletscher via Meiringen oder via Bergpfad zur Dossenhütte. Zu Innertkirchen gehört auch das Gental, an dessen Ende die Engstlenalp mit dem Engstlensee liegt.

Von Innertkirchen führt zudem die Strasse nach Understock und ins Urbachtal, von wo aus man weiter zum Gauligletscher, der Dossenhütte und der Engelhornhütte kommt.

Wirtschaft

In Innertkirchen befindet sich die unterste Stufe des Wasserkraftwerks Grimsel der Kraftwerke Oberhasli AG (kurz KWO).

Verkehr

Von Innertkirchen aus gelangt man über den Grimselpass nach Gletsch im Kanton Wallis und über den Sustenpass nach Wassen im Kanton Uri. Touristisch ist Innertkirchen neben diesen beiden Pässen durch die Aareschlucht bekannt. Weiter ist Innertkirchen Endpunkt der Meiringen-Innertkirchen-Bahn.

Tourismus

In Innertkirchen gibt es 5 Hotels mit 196 Betten, 1 Bed and Breakfast mit 20 Betten, 26 Ferienwohnungen mit 147 Betten sowie 4 Gruppenunterkünfte mit 194 Betten. Zudem existieren 4 Campingplätze, welche im Sommer von Familien, Wanderern und Velotouristen benutzt werden.[2] Innertkirchen hat drei Restaurants (Saisonbetriebe).

Nah gelegene Sehenswürdigkeiten sind die Aareschlucht, das Urbachtal, die Reichenbachfälle, das Freilichtmuseum Ballenberg und der Hasliberg.

Bevölkerung

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1764 1850 1880 1900 1930 1950 1960 1970 1980 1990 2000 2012
Einwohner 656 1375 1438 1105 1074 1194 1230 1064 966 998 936 915

Literatur

Weblinks

 Commons: Innertkirchen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Ungültiger Metadaten-Schlüssel Quelle
  2. http://innertkirchen.ch/gemeinde/facts


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Innertkirchen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.