Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Indiana University Bloomington

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt
Indiana University Bloomington
Motto Lux et Veritas
Gründung 1820
Trägerschaft öffentlich
Ort Bloomington
Präsident Michael McRobbie
Studenten 38.990 (2007)
Jahresetat $1,6 Mill.
Website www.iub.edu
Datei:IUB-Showalter Fountain.jpg
Der Showalter Brunnen

Die Indiana University Bloomington (IUB), gegründet 1820, ist eine staatliche Universität in Bloomington in Indiana. 2007 waren 38.990 Studenten eingeschrieben.

Die Universität ist wichtigster Standort des Indiana University System, welches neben dem Hauptgelände in Bloomington auch Standorte in Richmond, Kokomo, Gary, South Bend und New Albany betreibt. In Indianapolis und Fort Wayne existieren gemeinsame Standorte mit der Purdue University.

Die Hochschule gehört zu den besten staatlichen Universitäten der USA und beherbergt unter anderem die renommierten Fakultäten der Kelley School of Business, Jacobs School of Music sowie der Maurer School of Law. Sie ist eine sogenannte Public Ivy und Mitglied der Association of American Universities, einem seit 1900 bestehenden Verbund führender forschungsintensiver nordamerikanischer Universitäten.

Sport

Die Universität hat auch eine Fülle von Sportteams, die alle den Namen Indiana Hoosiers tragen. Die Sportteams spielen in der National Collegiate Athletic Association (NCAA) mit und sind in die Big Ten Conference eingegliedert. Unter den angebotenen Sportarten befinden sich: Basketball, Volleyball, Football, Baseball, Fußball, Leichtathletik, Golf, Tennis, Schwimmen und Wasserspringen, Rudern und viele weitere.[1] Vor allem die Basketballteams der IU sind traditionell recht erfolgreich. Auch wurden in der Geschichte der Universität zahlreiche Schwimm- & Wasserspring-Titel erreicht.

Berühmte Persönlichkeiten

Professoren

Nobelpreisträger

  • Salvador Luria - Molekularbiologe, Nobelpreisträger Physiologie/Medizin 1969
  • Hermann Joseph Muller - Genetiker, Zoologe, Nobelpreisträger Physiologie/Medizin 1946
  • Elinor Ostrom - Politologin, Nobelpreisträgerin Wirtschaftswissenschaften 2009

Weitere derzeitige und ehemalige Professoren

Absolventen

Nobelpreisträger

  • James D. Watson - Entdecker der DNA-Struktur, Nobelpreis Medizin/Physiologie 1962

Künste und Geisteswissenschaften

Politik/Regierung

Wirtschaft

Wissenschaft und Technologie

Ethik

Sport

Weblinks

 Commons: Indiana University – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten

  1. Indiana University Athletics

Vorlage:Navigationsleiste Big Ten Conference

39.176805555556-86.519694444444


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Indiana University Bloomington aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.