Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Imre Vallyon

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Datei:Imre Vallyon 2009.jpg
Imre Vallyon 2009

Imre George Vallyon (* 1940) ist ein in Neuseeland ansässiger Autor spiritueller Literatur. 2008 gewann er den Ashton Wylie Charitable Trust Book Award mit der vierbändigen Abhandlung „Heavens and Hells of the Mind“. Das Werk wurde von den Juroren als eine „bemerkenswerte und erschöpfende Arbeit über das menschliche Bewusstsein und die Weisheit der Zeitalter“ bezeichnet.[1] Der „Charitable Trust Book Award ist einer der größten Literaturpreise Neuseelands[2] und wird vom „Ashton Wylie Charitable Trust“ in Zusammenarbeit mit der New Zealand Sociey of Authors für „Exzellenz im Genre Bewusstsein, Körper und Geist [Mind, Body and Spirit]“[3] vergeben.

Imre Vallyon ist der Gründer der „Foundation for Higher Learning“, einer weltweit verbreiteten spirituellen Schule. Sie besteht seit mehr als 30 Jahren und hat es sich zur Aufgabe gemacht, der Menschheit die Möglichkeit zu geben, sich in Gruppenarbeit spirituell weiterzuentwickeln. Weiter steht Vallyon als Direktor dem Verlag Sounding-Light Publishing vor, der 2006 gegründet wurde um „qualitativ hochwertige Bücher und Medien für solche zu produzieren, die die Anziehungskraft universeller Weisheit und disziplinenübergreifenden Wissens fühlen.“[4]

Vallyon ist ein vollwertiges Mitglied der „neuseeländischen Vereinigung der Authoren“. (New Zealand Society of Authors)

Biographie

1940 wurde Imre Vallyon in Budapest, Ungarn, geboren und emigrierte als Flüchtling im Alter von sechzehn Jahren nach Neuseeland. Seit 1980 widmet er sich mittels umfangreicher Schriften, Workshops und Retreats auf der ganzen Welt der Lehre der Weisheitswissenschaft. Er gründete 1982 die „Foundation for Higher Learning“ (FHL), eine spirituelle Schule mit dem Zweck, dem Menschen die Möglichkeit zu geben, spirituelle Arbeit in einer Gruppenstruktur zu leisten. Ziel ist die Selbstrealization der Menschen und die Transformation unseres Planeten. Bis heute wurden über viertausend seiner Vorträge aufgezeichnet und stehen in Audio-, Video- und Buchform zur Verfügung. Einige seiner Talks und Schriften sind kostenlos auf der Seite von Sounding-Light Publishing anzufinden. Seine Thematik ist praktischer Natur und darauf ausgerichtet, der Menschheit durch die Bereitstellung wirkungsvoller Meditationstechniken und fundierten Wissens die Möglichkeit zur Heilung zu geben und ihnen zur Erkenntnis ihrer wahren Natur zu verhelfen. [5]

Auszeichnungen

  • "Heavens and Hells of the Mind", 2009 Goldmedaille im Bereich Erleuchtung/Spiritualität des Living Now Book Awards[6]
  • "Heavens and Hells of the Mind", 2008 Ashton Wylie Charitable Trust Book Award

Veröffentlichungen

Bücher

ISBN 978-0-909038-30-4 (Four volume boxed set)
ISBN 978-0-909038-31-1 (Volume 1: Knowledge)
ISBN 978-0-909038-32-8 (Volume 2: Tradition)
ISBN 978-0-909038-33-5 (Volume 3: Transformation)
ISBN 978-0-909038-34-2 (Volume 4: Lexicon)

Musik

  • Chants of Illumination: Sanskrit Mantras to the Light, Sounding-Light Publishing, 2006, ISBN 978-0-909038-73-1
  • Chants of Illumination 2: Sanskrit Mantras to the Divine Mother, Sounding-Light Publishing, 2007, ISBN 978-0-909038-74-8
  • Chants of Illumination 3: Sanskrit Mantras to the Heart, Sounding-Light Publishing, 2010, ISBN 978-0-909038-75-5

Einzelnachweise

  1. http://www.scoop.co.nz/stories/CU0808/S00245.htm
  2. ^ "Rewards in spiritual side of writing". Bay of Plenty Times (APN News & Media Ltd). 2009-02-26.
  3. http://www.scoop.co.nz/stories/CU0808/S00245.htm
  4. http://www.soundinglight.com/index.php?q=node/2
  5. http://www.soundinglight.com/index.php?q=node/2
  6. http://www.livingnowawards.com/winners.php
en:Imre Vallyon

hu:Vallyon Imre


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Imre Vallyon aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.