Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Ignaz Bernstein

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ignaz Bernstein (auch: Ignatz Bernstein, Ignats Bernshteyn; Ignatz Israel Bernstein, nach anderer Quelle: Ignatz Isaak Bernstein; geb. 30. Januar 1836 in Winnitza, Podolien, heute Ukraine; gest. 23. Januar 1909 in Brüssel) war Sprachforscher, Folklorist und Bibliophiler und wurde zum bedeutendsten Sammler jüdischer Sprichwörter.

Leben

Ignaz Bernstein wurde in eine Bankiersfamilie hineingeboren, studierte bei Moses Landau in Prag, heiratete im Jahr 1856 die Tochter des Meir Edlen von Mises aus Lemberg und ließ sich unmittelbar danach in Warschau nieder, wo er als einer der wohlhabendsten Philanthropen bekannt wurde (u. a. Mitbegründer der Warschauer Synagogenbibliothek). Sein Reichtum gab ihm die Möglichkeit, sein ganzes Leben der jüdischen Volkskunde zu widmen: Über 35 Jahre hinweg sammelte er unter dem Volk – vor allem in Warschau – und in Büchern – die er weltweit in allen Sprachen in großem Stil ankaufte -, Zeitungen, Zeitschriften etc. jüdische Sprichwörter, Redewendungen und Volksweisheiten aus Russland, Polen und Galizien und brachte dann als Ergebnis seine epochemachende Sammlung jüdischer Sprichwörter und Redensarten mit jiddischem Text und deutscher Übersetzung heraus sowie einen Nachtrag[1] dazu: Erotica et rustica.

Seine 7000 Bücher und Manuskripte umfassende Bibliothek vermachte er der Krakauer Akademie der Wissenschaften und seine folkloristischen Sammlungen der jüdischen Gemeinde in Warschau.

Werke

  • Jüdische Sprichwörter und Redensarten, gesammelt und erklärt von Ignaz Bernstein, Warschau 1908[2]
  • Erotica un rustica, Warschau 1908/1909[3]

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Aus pädagogischen Gründen separat gehalten
  2. Yidishe shprikhverter und redensorten ... ; knapp 4000 Sprichwörter und Redensarten, im selben Jahr in polnischer Übersetzung erschienen. Vorläuferfassungen, die später auch als Separatabdruck in kleiner Auflage verbreitet wurden, hatte Bernstein bereits ab 1888 anonym in Spektors Hausfreund veröffentlicht, so dass die Ausgabe 1908 häufig auch als "2. Auflage" bezeichnet wird.
  3. Oysgelasene un grobe shprikhverter/Erotica un rustica, 1908 f.; 227 Sprichwörter umfassend
  4. Catalogue des livres parémiologiques, composant la bibliothèque de Ignace Bernstein, 1900

Andere Wikis


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Ignaz Bernstein aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor maßgeblich beteiligt war: 2.066 Artikel (davon 923 in Jewiki angelegt und 1.143 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.