Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Ignaz Reiss

Aus Jewiki
(Weitergeleitet von Ignace Reiss)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ignaz Reiss (geb. 1899 in Ostgalizien; gest. 1937 bei Lausanne, Schweiz) war ein sowjetischer Spion und Dissident.

1937 brach er angesichts der Moskauer Prozesse mit Stalin, äußerte seine Kritik in einem vorwurfsvollen Brief an das Zentralkomitee der Partei und erklärte seinen Beitritt zur von Leo Trotzki geführten in Entstehung begriffenen Vierten Internationale . In der Nacht vom 3. auf den 4. September 1937 wurde er deswegen in der Nähe von Lausanne vom NKWD ermordet. Die mit ihm befreundete Agentin Gertrud Schildbach hatte ihn in eine Falle gelockt.

Auszeichnungen

Literatur


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Ignaz Reiss aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.