Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Ies Monnikendam

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Isaäc “Ies” Monnikendam (geboren am 10. Juni 1885 in Amsterdam, Niederlande; gestorben am 8. Oktober 1942 im KZ Auschwitz) war ein niederländischer Schauspieler und Opfer des Holocausts.

Leben

Isaac Monnikendam begann seine künstlerische Laufbahn 1907 bei der kleinen Theatertruppe Van Liers Hollandsch Tooneelgezelschap. In der Folgezeit trat Monnikendam durchgehend an kleinen Privat-, Tournee- und Revuebühnen auf und stieg dadurch zu einem beliebten niederländischen Volksschauspieler und Komödianten auf. Auch in Operetten wirkte der Künstler mit der markanten, hohen Stirn mit. Man sah Monnikendam hin und wieder in überregional bekannten Theaterrollen nach Vorlagen von Knut Hamsun sowie Bertolt Brecht & Kurt Weill ("Die Dreigroschenoper", in der Spielzeit 1929/30).

Vor die Kamera trat Ies Monnikendam nur äußerst selten, lediglich zwei Filme sind dokumentiert. Nach der Besetzung der Niederlande durch die deutsche Wehrmacht im Mai 1940 durfte der jüdische Künstler nicht mehr auftreten. Schließlich wurde Monnikendam verhaftet und in das Durchgangslager Westerbork verschleppt. Am 5. Oktober 1942 deportierte man ihn von dort in das Vernichtungslager Auschwitz, wo Ies Monnikendam vermutlich kurz nach der Ankunft, etwa drei Tage darauf, vergast wurde. Seine zwei Jahre ältere Schwester Dina wurde im Januar 1943 an selber Stelle ermordet, das Leben von seinem 1891 geborenen Brüder Bruder Barend endete im September 1943, gleichfalls in Auschwitz.

Filmografie

  • 1928: Het heksenlied
  • 1937: Pygmalion

Literatur

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Ies Monnikendam aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.