Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Iddo Netanjahu

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Iddo Netanyahu (* 1952 in Jerusalem) ist ein israelischer Radiologe, Autor und Dramatiker. Er ist der jüngere Bruder des aktuellen Premierministers Benjamin Netanjahu und des Soldaten Jonathan Netanjahu sowie der Sohn von Benzion Netanjahu.

Leben

Er verbrachte einen Teil seiner Kindheit in den Vereinigten Staaten. Er beendete sein Studium an der Cornell University 1973, um am Jom-Kippur-Krieg teilzunehmen. Er diente, ebenso wie seine beiden Brüder, in der israelischen Spezialeinheit Sajeret Matkal.

Er machte seinen MD an der Hebräischen Universität Jerusalem und absolvierte danach Praktika am Universitätsklinikum der Georgetown University in Washington D.C. und dem Mount Sinai Hospital in New York City. Er arbeitet als Radiologe am St. James Mercy Hospital in Hornell, New York und ist medizinischer Leiter dessen radiologischer Fakultät. Nebenbei schreibt er Bücher und Stücke, womit er während seines Studiums begann. Sein Stück A Happy Ending wurde in Italien von der Compagnia dell'Attimo für den Europäischen Gedenktag 2008 aufgeführt.

Publikationen

  • The Rescuers - veröffentlicht auf Hebräisch, eine Sammlung von Kurzgeschichten
  • Yoni's Last Battle: The Rescue at Entebbe, 1976 (2002) - später neu veröffentlicht als Entebbe: A Defining Moment On The War On Terrorism - The Jonathan Netanyahu Story, auf Hebräisch, Englisch, Italienisch und Russisch
  • Itamar K. - veröffentlicht auf Hebräisch und Russisch, eine Novelle
  • Sayeret Matkal at Entebbe - Hebräisch
  • A happy ending - nur auf Italienisch, Theaterstück, mit dem Titel "Un lieto fine", in Italien aufgeführt von der Compagnia dell'Attimo, nun auch in Deutschland und Israel


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Iddo Netanjahu aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.