Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Hyperdulie

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Hyperdulie (lateinisch cultus hyperduliae, deutsch auch „übersteigende Hochschätzung“ oder „Hochdienst“) wird von der klassischen katholischen Dogmatik die besondere Verehrung der Gottesmutter Maria bezeichnet.

Danach ist der Verehrungsgrad Mariens zwar wesentlich geringer als die allein Gott zustehende Anbetung (cultus latriae), übersteigt aber aufgrund ihrer Würde als Gottesmutter die den Engeln und übrigen Heiligen gebührende Verehrung (cultus duliae).

Die biblischen Grundlagen der Hyperdulie finden sich im Lukasevangelium: Lk 1,28.42.48 EU und Lk 11,27 EU. Bei den Kirchenvätern ist die Hyperdulie der Sache nach seit dem 4. Jahrhundert n. Chr. nachweisbar.

Literatur

  • Ludwig Ott: Grundriß der Katholischen Dogmatik. 3. Auflage. Herder, Freiburg 1957, S. 259ff.
  • Leo Kardinal Scheffczyk: Maria. Mutter und Gefährtin Christi. St. Ulrich, Augsburg 2003, S. 201–213.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Hyperdulie aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.